Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Sportarten Dressur-Festtage im Riesebusch
Sportbuzzer Sportarten Dressur-Festtage im Riesebusch
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:02 10.04.2019
Mitfavorit bei der S*-Prüfung im Riesebusch: Falk Stankus vom PSFV Süseler Baum – hier mit „Henriette von der Weide“ bei den Lübecker Dressurtagen 2018 am Rittbrook. Quelle: Felix König/54°
Anzeige
Bad Schwartau

Die Vielseitigkeitsreiter haben in Bad Segeberg vorgelegt, nun sind die Dressur-Strategen an der Reihe: Der Reiterverein Bad Schwartau und Umgebung eröffnet die Grüne Saison in der LN-Region mit seinem traditionellen Dressur- und Springturnier im Riesebusch. An diesem Wochenende wird die erste Halbzeit der Pferdeleistungsschau mit elf Dressurprüfungen bis hin zur Klasse S* absolviert, ehe sich die Springreiter zum Osterfest (18. bis 21.4.) in Szene setzen können.

Zeiteinteilung Schwartauer Dressurtage

Sonnabend, 13. April

Viereck I

 8.30: Dressurprüfung Kl. L – Kandare

12.30: Dressurprüfung Kl.M*

Viereck II

  8.00: Reitpferdeprüfung

  9.30: Dressurpferdeprüfung Kl. A

12.30: Dressurpferdeprüfung Kl. L

15.30 : Dressurpferdeprüfung Kl. M Sonntag, 14. April

Viereck I

  7.45: Dressurprüfung Kl. M**

12.30: Reiterwettbewerb

13.15: Dressurprüfung Kl. S*

Viereck II

  8.30: Dressurreiterprüfung Kl. A

12.30: Reiterwettbewerb

13.15: Dressurreiterprüfung Kl. L

Und auch wenn die Konkurrenzen in den beiden Sandplatz-Vier­ecken erst am Samstag um 8 Uhr beginnen, gibt es bereits einen strahlenden Gewinner: den gastgebenden RV Bad Schwartau. Denn als 1. Vorsitzender berichtet Marc Scheel: „Wir freuen uns über einen großen Zulauf und ein enormes Nennungsergebnis für die beiden Wochenenden mit gut 1520 Starts von 620 Reiterinnen und Reitern aus acht Nationen. Nach kurzer Zeit waren auch alle Startplätze für die Dressurprüfungen ausgebucht.“

Anzeige

215 Dressur-Experten und -Einsteiger absolvieren 362 Starts

Somit erwartet die RV-Crew zunächst 215 Dressur-Experten und -Einsteiger aus vier Nationen, die immerhin 362 Starts im Riesebusch absolvieren wollen. Scheel erklärt angesichts von je 48 Teilnehmern an der M**- und der S*-Prüfung: „Wir fangen deshalb am Sonntag schon um 7.45 Uhr an, um auch rechtzeitig um 13.15 Uhr mit der S*-Dressur beginnen zu können, die ja allein fast fünf Stunden dauert . . .“

Falk Stankus beweist Allrounder-Qualitäten

Heiße Anwärter auf den Sieg in dieser mit insgesamt 1000 Euro dotierten, schwersten Prüfung um den Preis der Familie Troike gelten Falk Stankus (PSFV Süseler Baum), Wenke Kraus (RV Neumünster) und Ilka von Ludowig (Fehmarnscher RRV). Stankus bewies seine Allrounder-Qualitäten gerade am vergangenen Wochenende bei der Frühjahrsvielseitigkeit in Bad Segeberg, wo er mit „Beauvais“ die 2. Abteilung der A**-Prüfung gewann.

Startet für den RV Bad Schwartau vor Heimkulisse auf M-Niveau: Lokalmatadorin Nadine Svensson. Quelle: Tierfotografie Huber

Die im Vorjahr im Riesebusch bei der M**-Kür siegreiche Ylva Schneider (PS Granderheide) ist diesmal nicht am Start, da „Baumann’s Flo Rida“ verkauft wurde und sie aktuell nur ein Nachwuchspferd reitet. Der RV Bad Schwartau schickt mit Nadine Svensson eine Lokalmatadorin ins Viereck, die ihr Können auf M-Niveau zeigen will.

Am Samstag messen sich Young­sters in Reitpferde- und Dressurprüfungen bis zur Klasse M, am Sonntag satteln Nachwuchs und Profis in gemeinsamen Prüfungen.

Nähere Turnier-Infos, Livestream, Ergebnisse www.reiterverein-bad-schwartau.de

Andreas Oelker