Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Sportarten Schwartaus Bundesliga-Jungs feiern 33:30 gegen Potsdam
Sportbuzzer Sportarten Schwartaus Bundesliga-Jungs feiern 33:30 gegen Potsdam
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:23 08.04.2019
Topscorer in Jubellaune: Melf Hagen (l.) und Florian Hirth freuen sich über einen rundum gelungenen Saisonausstand vor Heimkulisse. Quelle: Agentur 54°
Bad Schwartau

Umjubeltes Happy End in der Ludwig-Jahn-Halle: Mit einem 33:30 (16:17) gegen den 1. VfL Potsdam ist den neuntplatzierten A-Jugend-Handballern des VfL Bad Schwart­au im letzten Bundesliga-Saisonheimspiel vor 200 Zuschauern der siebte Sieg geglückt.

Kleinere Schwächephasen verkraftet

„Trotz kleinerer Schwächephasen haben sich die Jungs immer wieder zurückgekämpft und am Ende den nötigen Biss bewiesen, so dass es ein schöner Ausstand vor Heimkulisse wurde“, lobte VfL-Coach Thorsten Hagenow sein Team, das in der ersten Hälfte ein 11:15 (20.) verkraftete und sich im Endspurt von 28:26 (53.) vorentscheidend bis auf 31:26 (57.) absetzte.

„Voll reingehängt gegen richtig gute Truppe“

„Vor allem in der zweiten Hälfte haben wir uns echt toll reingehängt – und das gegen eine richtig gute Truppe“, lobte Hagenow seine U19-Crew, zumal die favorisierten Potsdamer als Fünfter der Nord-Ost-Staffel mit „voller Kapelle“ angereist waren und in Bad Schwartau unbedingt gewinnen wollten, um Platz 6 und die erneute Bundesliga-Quali vorzeitig perfekt zu machen.

Hagen, Hirth & Co. in Torlaune

Dass daraus nach 60 Minuten nichts wurde, war in der Schwartauer Offensive insbesondere Melf Hagen, Florian Hirth, Mats Schramm und Vincent Klepp zu verdanken, die im Quartett 28 der 33 Tore warfen. Für die Gäste trafen Josip Simic (11 Tore, davon 2 Siebenmeter), Sergi Ala Sanchez und Jannis Bundschuh (je 4) am besten.

Ausklang ohne Stress in Oyten

Während sich die Hagenow-Schützlinge nun im letzten Erstliga-Saisonspiel beim TV Oyten (So., 14. April, 15 Uhr) ohne jeden Stress bereits auf die kommende Bundesliga-Qualifikation einspielen können, sind die Potsdamer VfL-Kollegen beim Kehraus im Nachbarschafts-Derby gegen die Füchse aus Berlin-Reinickendorf (Di., 9. April, 19 Uhr) schon zum Siegen verdammt, um Platz 6 nicht noch zu verlieren . . .

VfL Bad Schwartau: Lucas Hildebrandt, Tjark Müller-Belau – Melf Hagen 9/1, Florian Hirth 7/3, Mats Schramm 6, Vincent Klepp 6/2, Mattis Potratz 3, Ole Seyfferth 2, Lukas Deelmann, Mats Puchert, Robin Westphal, Jesse Reinke.

Andreas Oelker

Mit einem verdienten Heimsieg über die Füchse aus Berlin-Reinickendorf erreichen Bad Schwartaus U17-Handballerinnen die nationale K.o.-Endrunde der Top 16.

08.04.2019
Sportmix Erste Rennen zur Norddeutschen Meisterschaft - Saisonstart der Motocross-Fahrer in Tensfeld

Die besten Motocrosser des Nordens und einige hochkarätige Gäste starten am Wochenende in ihre NMX-Saison – der MCE Tensfeld erwartet eine Rekordteilnehmerzahl.

03.04.2019

DM-Achtelfinale im Visier: Bad Schwartaus U17-Handballerinnen spielen gegen Berlin-Reinickendorf um Einzug in nationale K.o.-Runde der 16 Top-Teams

03.04.2019