Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Sportarten Schwartaus Bundesliga-Jungs wollen HSV Duell auf Augenhöhe liefern
Sportbuzzer Sportarten Schwartaus Bundesliga-Jungs wollen HSV Duell auf Augenhöhe liefern
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:39 28.03.2019
Einsatzfreudig und treffsicher: „Routinier“ Florian Hirth erzielte im Hinspiel in Hamburg sechs Treffer. Quelle: Agentur 54°
Bad Schwartau

Torgarantie in der Ludwig-Jahn-Halle: Wenn die A-Jugend-Handballer des VfL Bad Schwartau am Samstag um 16 Uhr zum Bundesliga-Rückspiel gegen den HSV Hamburg auflaufen, dürften beide Keeper viel zu tun bekommen – und oft hinter sich greifen.

Guter Angriff, aber schwächste Abwehr

Denn die neuntplatzierten VfL-Jungs stellen mit 576 eigenen Treffern (gut 30 pro Spiel) den viertbesten Angriff der Nord-Ost-Staffel, kassierten in den letzten drei Partien aber auch 109 Gegentore und verfügen mit 628 Gegentreffern aus 19 Partien (33 im Schnitt) über die schwächste Abwehr. So war auch das 30:33 in der Hinserie (nach 17:14-Pausenführung) aus VfL-Sicht ebensowenig ein „Zufall“ wie das jüngste 31:37 bei der SG Bremen/Hastedt.

Gute zweite Hälfte in Bremen als Ansporn

Daher lautet die Vorgabe von Coach Thorsten Hagenow: „Wir müssen an die mit 20:16 gewonnene zweite Halbzeit vom Bremen-Spiel anknüpfen, von Beginn an fest zupacken. Denn auch wenn die HSV-Jungs eine starke Rückrunde spielen und als Siebter jeden Zähler für die erneute Bundesliga-Quali brauchen, wollen wir ihnen über 60 Minuten ein Duell auf Augenhöhe liefern.“

Andreas Oelker

Im Kampf um den Regionalliga-Erhalt geht’s im Marlistadion zur Sache – Lübecks Rugby-Recken treten gegen Northern Lions aus dem Ammerland an

28.03.2019

Kühles Wetter macht 1633 Athleten in Timmendorfer Strand zum 15. Mal Beine: Simon Müller, Fenna Froehlich, Markus Mey und Anke Esser siegen mit Top-Zeiten

25.03.2019
Sportmix Trotz 3:4 in Mülheim - Trittau bleibt erstklassig

Die 3:4-Niederlage beim Saisonfinale in Mülheim konnte die Freude nicht trüben: Der TSV Trittau hat eine durch viele Verletzungen geprägte Saison noch zu einem Happy End geführt und den Klassenerhalt geschafft.

24.03.2019