Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Sportarten VSG Lübeck beendet Hinrunde als Sechster
Sportbuzzer Sportarten VSG Lübeck beendet Hinrunde als Sechster
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:39 09.12.2019
Vergeblicher VSG-Blockversuch: Christoph Menge (hinten v.l.) und Jonas Busch strecken sich ohne Erfolg bei einem WiWa-Schmetterball von Frerk Schuster. Quelle: 54°/Thomas Sobczak
Lübeck

Klare Sache nach insgesamt 106 Minuten und vier Sätzen vor 50 Zuschauern in der Thomas-Mann-Halle: Die Regionalliga-Volleyballer der VSG Lübeck verloren zum Hinrunden-Ausklang trotz aller Bemühungen gegen WiWa Hamburg mit 1:3 (16:25, 30:28, 20:25, 21:25).

Vierte Niederlage im achten Saisonspiel

Nach der vierten Niederlage im achten Spiel rutschten die Gastgeber mit weiterhin neun Zählern zur Saison-Halbzeit auf den sechsten Tabellenplatz ab und gehen mit einem dünnen Zwei-Punkte-Polster gegenüber dem Tabellenvorletzten, Oststeinbeker SV (zuletzt 0:3 gegen den SV Warnemünde II) in den zweiten Abschnitt der Viertliga-Spielzeit 2019/20.

Co-Trainer Martens: „Liegen noch voll im Soll“

„Mit vier Siegen und vier Niederlagen liegen wir ergebnistechnisch immer noch voll im Soll“, räumte Co-Spieler-Trainer Axel Martens zwar ein, merkte aber auch an: „Trotz der ausgeglichenen Bilanz und aller sichtbaren Fortschritte, die wir als verjüngte Mannschaft seit dem Saisonauftakt gemacht haben, wird das im Kampf um den Klassenerhalt eine harte Rückrunde.“

Starke Gäste-Aufschläge, schwacher Block

Dass es gegen das Hamburger WiWa-Team nur zu einem Satzgewinn, nicht aber zum „Ehrenpunkt“ reichte, machte Martens daran fest, „dass unsere Annahme mit den sehr guten Aufschlägen der Gäste nicht zurecht kam und auch unser Block zu oft nicht funktionierte.“ Während sich WiWa-Kapitän Maximilian Daschke als präziser Zuspieler und Matchwinner das Prädikat „Most Valuable Player“ verdiente, wurde Paulus Chardon zum lübschen „MVP“ gekürt. Mit dem Rückspiel gegen den Schweriner SC (Sa., 19 Uhr, Thomas-Mann-Halle) verabschieden sich Martens  &  Co. aus dem „alten Jahr“.

Aktuelle Spiele und Tabelleunter www.shvv.de

Von Andreas Oelker

Eishockey-Verbandsligist bleibt nach 7:0-Erfolg im Spitzenspiel beim Verfolger REV Bremerhaven weiterhin ungeschlagen. Jason Horst gelingen drei Tore.

09.12.2019

„Würdiger Hinrunden-Abschluss“ vor Augen: Regionalliga-Männer wollen punktgleichen Tabellennachbarn VG WiWa Hamburg bezwingen

05.12.2019

Ostholsteins Drittliga-Männer wollen turbulente Hinrunde gegen TSV Hannover-Burgdorf II (Sa., 18.30 Uhr) nach zuletzt vier Schlappen in Folge siegreich beenden.

05.12.2019