Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Sportmix 15. Timmendorfer Ostseelauf als erstes Saison-Highlight
Sportbuzzer Sportmix 15. Timmendorfer Ostseelauf als erstes Saison-Highlight
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:02 20.03.2019
Los geht’s auf dem Seebrückenvorplatz: Auch bei der 15. Auflage des Timmendorfer Ostseelaufs steht der 10-km-Lauf mit bislang 588 Anmeldungen im Fokus. Quelle: Thore Jürgensen/54°
Timmendorfer Strand

Alle Jahre wieder trifft sich die regionale Läuferszene bei Meeresrauschen auf dem Seebrückenvorplatz: Bei der idyllischen Kulisse ist es eigentlich kein Wunder, dass sich der Ostseelauf in Timmendorfer Strand über die Jahre als erstes Saison-Highlight in der LN-Region und echtes Großereignis im schleswig-holsteinischen Laufkalender etabliert hat und jedes Jahr aufs Neue eine extrem rege Beteiligung vorweisen kann. So haben sich auch zur 15. Auflage am Sonntag bereits 1372 Dauer(b)renner für die Hauptläufe über fünf, zehn und 21,1 Kilometer angemeldet. Dazu kommen dann noch mindestens 46 Nordic-Walker und 68 Nachwuchskräfte beim Seepferdchenlauf über eine Seemeile.

Nachwuchs-Duo bürgt für schnelles 10-km-Rennen

Aus sportlicher Sicht steht ab 9 Uhr erneut das Rennen über 10 Kilometer mit 588 Anmeldungen im Fokus. Denn aufgrund des (bislang ersichtlichen) Startfeldes kündigt sich hier ein so schnelles Rennen an, wie es beim Ostseelauf bereits seit einigen Jahren nicht mehr stattgefunden hat. Gemeldet hat unter anderem ein starkes Nachwuchs-Duo der SG TSV Kronshagen/Kieler TB, bestehend aus Lars Schwalm (22) und Tade Kohn (20), die den Sieg wohl unter sich ausmachen werden.

Topfavorit mit Biss: Lars Schwalm gewann 2018 bereits den Lübecker City-Lauf und das 10-km-Rennen im Rahmen des Lübeck-Marathons. Quelle: 54°/John Garve

Schwalm testet für die Halbmarathon-DM

Kohn konnte sich Ende 2018 als Ersatzläufer der deutschen Nationalmannschaft für die Crosslauf-EM 2019 qualifizieren und kann in diesem Jahr bereits eine 3000-m-Hallenzeit von 8:30 Minuten vorweisen. Schwalm, der als gebürtiger Ostfriese und Lübecker Medizinstudent im Vorjahr den 31. Lübecker City-Lauf und den 10-km-Lauf im Rahmen des Lübeck-Marathons gewann, bereitet sich aktuell auf die Halbmarathon-DM am 7. April in Freiburg vor, wo er einen Podestplatz in der U23-Wertung anpeilt.

Lübecker Triathleten peilen Podium an

Mit einer Halbmarathon-Bestzeit von 1:07:46 Stunden ist ihm als Top-Favorit beim Formcheck über 10 km am Sonntag eine Zeit von unter 31 Minuten zuzutrauen, während sich sein SG-Kollege Kohn als Mittelstreckler und 5000-m-Spezialist im Bereich von 31 bis 32 Minuten bewegen dürfte. Fürs Podium sind zudem die Lübecker Triathleten Simon Müller (23) und Friedrich Hegge (22) gut.

Wiedereinstieg nach Sturz auf Mallorca

Doch nachdem Müller im Februar beim ersten Härtetest des Jahres im Rahmen des Kiel-Marathons über 10 km in 32:28 Minuten den zweiten Platz belegt hatte, stürzte er eine Woche später mit dem Rad im Trainingslager auf Mallorca und musste verletzungsbedingt anderthalb Wochen aussetzen. Den Ostseelauf nutzt der 23-Jährige, der im September bei der Ironman-70.3-WM in Nizza an den Start geht, „lediglich als harte Trainingseinheit zum Wiedereinstieg“. Hegge, der per Zweitstartrecht in der 2. Triathlon-Bundesliga für den SC Itzehoe antritt, ist eine Zeit von unter 35 Minuten zuzutrauen.

Bei den Frauen startet Petra Herrmann (Marschacht) als letztjährige Zweite in 43:44 Minuten zumindest als Mitfavoritin, da sich Titelverteidigerin Katrin Kähler (noch) nicht angemeldet hat.

Regionaler Laufkalender 2019

24.03: 15. Ostseelauf Timmendorfer Strand

31.03.: 41. Travelauf Bad Oldesloe

28.04.: 34. Haspa Marathon Hamburg

03.05.: 21. Lübecker Frauenlauf

04.05.: 4. Nightrun Bornhöved

19.05.: 16. Grömitzer Sun-Run

25.05.: 26. Stockseer Abendlauf

02.06.: 31. Straßenlauf Rund um Ratekau

09.06.: 19. Bosauer Volkslauf

22.06.: 9. Fehmarn-Marathon

28.06.: 13. Buntekuhlauf in Lübeck

30.06.: 25. Hella Hamburg Halbmarathon

14.07.: 36. Pönitzer Volkslauf

26.07.: 31. Mitternachtslauf Heiligenhafen

04.08: 34. Stadtwerke Europalauf Neustadt

11.08.: 19. Diekseelauf Bad Malente

18.08.: 35. Sund- und Küstenlauf Großenbrode

24.08.: 23. Möllner Citylauf

31.08: 37. Fischbeker Volkslauf

01.09.: 9. Volks- u. Spendenlauf Bad Segeberg

08.09.: 40. Sachsenwaldlauf Schwarzenbek

15.09.: 32. City-Lauf Lübeck

13.10.: 12. Stadtwerke Lübeck Marathon

01.12.: 30. Ratzeburger Adventslauf

31.12.: Silvesterläufe u.a. in Lübeck, Mölln, Bad Oldesloe und Pönitz

Zum Halbmarathon ab 10.50 Uhr haben sich bislang 456 Langstreckler/innen in die Startliste eingetragen. Diesmal trägt der Kölner Routinier Markus Mey (Jg. 1971) die Favoritenbürde mit der Nummer 1, da er die längste Ostseelauf-Distanz bereits 2015 als Schnellster in 1:14:32 Std. absolvierte und zudem schon dreimal den Lübeck-Marathon gewann. Außerdem ist mit Richard Westover ein Profi-Triathlet aus Großbritannien gemeldet, der zurzeit in Stockelsdorf lebt, in Lübeck studiert und die 21,1 km in Timmendorf bereits 2017 in 1:17:55 Stunden auf Platz zwei finishte. Auch Benjamin Reuter (SG Athletico Büdelsdorf), der dieses Jahr bereits 10 km unter 36 Minuten rannte, ist für eine Top-Zeit gut . . .

Routinier in Siegerlaune: Die Krummesserin Martina Linke (56) startet als favorisierte Halbmarathon-Titelverteidigerin in Timmendorfer Strand. Quelle: 54°/Thore Jürgensen

Heißes Halbmarathon-Duell bei neun Grad

Auch wenn für Sonntag nur eine Höchsttemperatur von neun Grad vorhergesagt ist, läuft’s bei den Halbmarathon-Frauen wohl auf ein heißes Duell zwischen der mittlerweile 56-jährigen Vorjahressiegerin Martina Linke (Krummesser SV) und Lübecks „Mrs. Halbmaraton“, Kerstin Haberkorn, hinaus. Letztere verrät den LN: „Ich stehe zwar noch nicht auf der Liste, werde aber nachmelden.“

Linkes Siegerzeit als Duftmarke

Die 42-Jährige, die 2017 in 1:33:09 Stunden nur Manuela Sporleder (1:28:20) den Vortritt ließ und im Vorjahr verletzungsbedingt fehlte, glaubt: „Das wird wahrscheinlich ein offenes Rennen mit leichtem Vorteil für Martina. Ich laufe öfter mit ihr, bin mittlerweile auch gut mit ihr befreundet und finde es echt erstaunlich, dass sie in den letzten Jahren immer noch einen Zahn zulegen konnte.“ Insofern ist Linkes 2018-Siegerzeit von 1:30:19 mehr als eine Duftmarke, auch wenn sich die Krummesserin am Sonntag an der Ostsee „nur“ für den Hamburg-Marathon einläuft.

Dreikampf auf der 5-km-Strecke

Auf der 5-km-Strecke bahnt sich ab 12.40 Uhr ein Dreikampf um den Sieg zwischen dem Lübecker „Urgestein“ Paul Muluve (39), dem Bargteheider Triathlon-Youngster Lukas Stüfen (20) und dem Drittplatzierten von 2018, David Köndgen (TH Eilbeck), an. Allen dreien ist eine Zeit von unter 17 Minuten zuzutrauen.

Nachmeldungen auch für den Seepferdchenlauf ab 9.50 Uhr und das Nordic-Walking ab 12.50 Uhr sind nur noch am Samstag von 16 bis 19  Uhr gegen eine Extra-Gebühr von drei Euro möglich und werden im Wettkampfbüro in der Trinkkurhalle angenommen.

Nähere Infos:
www.ostseelauf.com

Andreas Oelker/simü

Der australische WM-Medaillengewinner Kenneth To ist im Alter von nur 26 Jahren verstorben. Er hatte sich nach einer Trainingseinheit in Florida unwohl geführt und starb wenig später im Krankenhaus.

19.03.2019
Sport im Norden Muslima boxen in Lübeck - Kampf mit dem Kopftuch

Annemarie Stark trainiert Muslima im Boxclub Lübeck. Boxen ist für die Deutsche Meisterin dabei die Brücke, „um den Frauen ein breites Kreuz zu verschaffen“.

19.03.2019

In seiner vielleicht letzten Saison in der NBA stellte Dirk Nowitzki eine weitere Bestmarke auf und überholte in der ewigen Scorer-Rangliste Legende Wilt Chamberlain, der einst als erster und einziger Profi 100 Punkte in einem Spiel erzielen konnte.

19.03.2019