Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Badminton TSV Trittau muss Heimspiel gewinnen
Sportbuzzer Sportmix Badminton TSV Trittau muss Heimspiel gewinnen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:03 16.03.2019
Nikolaj Persson und Ary Trisnanto dürfte gegen Beuel wieder ein gemeinsames Doppel spielen. Quelle: Agentur 54°
Trittau

Misslungener Start ins Heimspiel-Wochenende für die Badminton-Bundesligaspieler des TSV Trittau: Die zweite Mannschaft des Klubs unterlag im Zweitliga-Spiel in der heimischen Gymnasiumsporthalle dem TV Refrath II mit 2:5. Nun wird’s ernst für die Erstliga-Mannschaft der Trittauer.

Und die ist zuversichtlich – trotz eines weiteren Ausfalls. Neben Joachim und Jonathan Persson fällt auch Jessica Hopton aus. Die Engländerin hat in der vergangenen Woche ein Bild von sich an Krücken nach Trittau geschickt, nachdem sie sich im Training verletzt hatte. Inzwischen ist sie zwar wieder am Racket, „aber für einen Punktspieleinsatz ist es zu früh“, weiß Teammanagerin Sabina Persson.

Liew als Hopton-Ersatz

Ihr Sohn Nikolaj ist dennoch zuversichtlich: „Wir haben mit Fee Teng Liew eine spielstarke Alternative, vielleicht auch fürs Mixed“, sagt der Linkshänder. Liew holte im Zweitliga-Match gegen Refrath II im Doppel mit Ciara Torrance einen Sieg, verlor aber ihr Einzel. Persson möchte einen Tag vor seinem 28. Geburtstag „mit breiter Brust antreten“ und nicht zuletzt „auch Stefan Jacobs mit einem Sieg zum Abschied beschenken“.

Jacobs, der die Trittauer seit 2007 als eine Art Administrator unterstützt hat, über Jahre die Facebook-Seite betreute, für diese und andere Medien Spielberichte verfasste und bis zuletzt eine tragende Rolle beim Bundesliga-tauglichen Herrichten der Gymnasiumsporthalle samt Beamer-Service für die Zuschauer sicherstellte, scheidet aufgrund seiner beruflichen Verpflichtungen aus.

Ein Sieg hilft bei Personalplanungen

Welche Spieler gegen Beuel letztmals in einem Heimspiel für den TSV dabei sind, steht derweil noch nicht fest. Zwar hätten die Engländer Matthew Clare, David Jones und Jessica Hopton bereits signalisiert, auch künftig für Trittau spielen zu wollen, so Teammanagerin Persson. Doch neben teilweise erhöhten finanziellen Vorstellungen der Spieler sei in erster Linie die Ungewissheit, in welcher Liga die Trittauer in der kommenden Saison spielen, sehr hinderlich für die Kaderplanung. „Einige wollen nur erste Liga spielen“, weiß sie.

Um die Zukunftsplanungen konkretisieren zu können, käme ein Sieg gegen Beuel sehr gelegen. Auf den Abstiegsplätzen haben Dortelweil und Wipperfeld aktuell zwei Zähler Rückstand auf Trittau – und spielen noch gegeneinander. Trittau muss zum Saisonausklang am kommenden Samstag bei Meister Bischmisheim in Saarbrücken antreten und tags darauf beim Tabellendritten in Mülheim. Zwar sagt Nikolaj Persson selbstbewusst: „Auch gegen die letzten beiden Gegner sind wir so gut aufgestellt, dass wir drei Siege holen und somit punkten können.“ Dennoch käme ein Sieg sehr gelegen, „um dann nicht mit allzu viel Druck ins letzte Saison-Wochenende zu gehen“.

Beuel wohl ohne Hamming

Der Gegner aus Bonn, bei dem der Engländer Callum Hamming dem Vernehmen nach wegen Meinungsverschiedenheiten mit dem Klub nicht mehr spielt, hat sich zuletzt nicht beliebt gemacht in Trittau, als er zum Rückrundenauftakt bei BW Wittorf mit einer stark ersatzgeschwächten Mannschaft antrat und dem Trittauer Landesrivalen, der nur noch einen Zähler hinter dem TSV auf Tabellenplatz acht liegt, einen unverhofften 5:2-Sieg ermöglichte. Zum Abschluss der Hinrunde hatte Beuel noch nahezu in Bestbesetzung gegen Trittau gespielt – und 4:3 gewonnen. TSV Trittau II – TV Refrath II 2:5 Alexander Strehse/Kjell MielkeChristopher Klauer/Mark Byerly 6:11, 6:11, 9:11; Ciara Torrance/Fee Teng Liew – Anika Dörr/Runa Plützer11:7, 11:7, 11:6; Alexander Mernke/Rasmus ZanderElias Beckmann / Fritz Leon Binus 14:15, 4:11, 13:11, 11:6, 11:1; Mernke – Klauer 6:11, 12:10, 8:11, 9:11; Liew – Dörr 9:11, 5:11, 10:12; Torrance/Zander – Plützer/Byerly 7:11, 6:11, 8:11; Strehse – Beckmann 11:13, 5:11, 11:8, 7:11.

Christian Schlichting

Sport im Norden Badminton-Bundesliga: 5:2 gegen Lüdinghausen - Siahaya führt Trittau zum Sieg

Am Tag nach dem enttäuschenden 3:4 im Vergleich mit Abstiegskonkurrent Wipperfeld feierte der TSV Trittau einen 5:2-Sieg gegen Lüdinghausen. Priskila Siahaya bezwang dabei die Deutsche Meisterin Yvonne Li.

25.02.2019
Badminton Badminton-Bundesliga: Duell der Abstiegskandidaten - 3:4 – Trittau patzt gegen Wipperfeld

In der Badminton-Bundesliga verliert der TSV Trittau das „Sechs-Punkte-Spiel“ gegen den Abstiegskonkurrenten 1. BC Wipperfeld in eigener Halle mit 3:4. Nun geht’s gegen Lüdinghausen weiter.

23.02.2019

Jetzt wird’s ernst für Badminton-Bundesligist TSV Trittau: In den Heimspielen gegen Abstiegskonkurrent 1. BC Wipperfeld und Union Lüdinghausen geht’s um wichtige Punkte im Abstiegskampf.

22.02.2019