Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Sportmix CE Timmendorfer Strand gelingt der siebte Streich
Sportbuzzer Sportmix CE Timmendorfer Strand gelingt der siebte Streich
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:36 09.12.2019
Jason Horst schoss drei Tore für den CE Timmendorfer Strand in Bremerhaven. Quelle: Agentur 54°
Timmendorfer Strand

Der CE Timmendorfer Strand bleibt in der Eishockey-Verbandsliga das Maß aller Dinge: Nach dem 11:1 im Hinspiel setzten sich die Beach Boys auch beim Verfolger REV Bremerhaven mit 7:0 (2:0, 3:0, 2:0) durch und feierten den siebten Sieg in Serie. Noch zwei weitere Erfolge in den Heimspielen am Sonntag gegen die Pferdeturm Hunters (19 Uhr) und am 22. Dezember gegen den Rostocker EC 1b (19 Uhr), und die Timmendorfer hätten im Jahr 2019 alle Punktspiele gewonnen, nachdem sie in der Vorsaison ohne Punktverlust Landesliga-Meister geworden waren.

Bremerhaven war nur auf Zerstören aus

Auch ohne Henrik Isselhorst, Kenneth Schnabel, Björn Borgwardt und Dennis Hein ließ der CET im Spitzenspiel in Bremerhaven nichts anbrennen. „Anfangs war es etwas zähflüssig, insgesamt war der Sieg aber nie gefährdet. Beim Hinspiel hatte mir Bremerhaven besser gefallen, diesmal haben sie nur versucht, das Spiel zu zerstören“, analysierte Trainer Dennis Maschke. Mit einem Doppelschlag vor der ersten Drittelpause sorgten Marco Meyer (20.) und Tauno Zobel (20.) für eine 2:0-Führung, die Marco Meyer (29.), Moritz Meyer (32.) und Jason Horst (34.) im zweiten Abschnitt ausbauten. Im Schlussdrittel legte Horst noch zwei Tore zum 6:0 (57.) und 7:0 (60.) nach. Vier Treffer legte Jan Rostek auf, während Goalie Jordi Buchholz seinen Kasten sauber halten konnte – es war das erste Spiel der Saison ohne Gegentreffer. „Bei den zwei, drei Möglichkeiten der Gastgeber hat Jordi super gehalten“, lobte Maschke aber auch das ganze Team: „Alle haben bis zum Schluss konzentriert gefightet.“

Von Christoph Staffen

„Würdiger Hinrunden-Abschluss“ vor Augen: Regionalliga-Männer wollen punktgleichen Tabellennachbarn VG WiWa Hamburg bezwingen

05.12.2019

Ostholsteins Drittliga-Männer wollen turbulente Hinrunde gegen TSV Hannover-Burgdorf II (Sa., 18.30 Uhr) nach zuletzt vier Schlappen in Folge siegreich beenden.

05.12.2019

„Die Ausgangslage war lange nicht mehr so prekär“, weiß Spartenleiter Stefan Zilz vor dem Gastspiel seiner noch sieglosen Sieker beim Abstiegskonkurrenten TSV Schwarzenbek. Regionalligist Bargteheide tritt derweil zum Spitzenspiel in Borsum an.

05.12.2019