Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Sportmix Cougars wollen weiter wachsen
Sportbuzzer Sportmix Cougars wollen weiter wachsen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:57 18.09.2019
Die Lübeck Cougars um Routinier Jamie Dale (Nr. 4) feiern einen ihrer zehn Saisonsiege. Quelle: 54°/Felix König
Lübeck

Zehn Siege, nur vier Niederlagen, Vizemeister in der 2. Football-Bundesliga Nord, den Zuschauerschnitt von 750 auf 1000 pro Partie gesteigert – die Lübeck Cougars blicken auf eine der erfolgreichsten Spielzeiten ihrer Vereinsgeschichte zurück.

„So eine starke Saison hatte uns kaum jemand zugetraut. Ich bin unglaublich stolz auf die Mannschaft. Die Jungs haben einen richtig guten Job gemacht – aber vor allem haben sie sich immer als Einheit präsentiert, den Teamgedanken wirklich gelebt. Und das macht die Erfolge umso schöner“, freut sich Cheftrainer Mark Holtze über sein Berglöwen-Rudel 2019.

Mehr Eventcharakter bei Cougars-Spielen

Eitel Sonnenschein herrscht auch abseits des Rasens. „Wir sind sehr zufrieden mit der Saison, haben uns in allen Bereichen signifikant verbessert. Unsere Heimspiele sind inzwischen echte Events geworden, wir bieten einen echten Mehrwert neben dem Sport. Aber natürlich hat uns vor allem auch der Erfolg der Mannschaft getragen“, erklärt Frank Mendritzki, Marketingchef der Cougars.

Lübecks Footballer wollen 1500-Fan-Marke angreifen

Ausruhen wollen sich die Lübecker auf ihren Lorbeeren allerdings nicht. „Die 1000-Zuschauer-Marke zu knacken, war natürlich ein echter Meilenstein, aber hoffentlich noch lange nicht das Ende. Unser nächstes Ziel ist es, 1500 Fans im Schnitt für unsere Heimspiele auf dem Buni zu begeistern“, sagt Mendritzki. Weiter wachsen soll auch der Sponsoren-Pool. „Daran haben wir schon in diesem Jahr extrem gearbeitet, wollen aber vor allem eine noch breitere Basis schaffen, um die finanziellen Voraussetzungen für einen Aufstieg in die 1. Liga zu schaffen. Denn da wollen wir in den kommenden Jahren hin“, hofft Mendritzki auf einen weiteren Höhenflug der Berglöwen.

Lübecker Trio für drei Spiele gesperrt

Einen Wermutstropfen gab es dann aber auch noch. Nach der wilden Keilerei beim Saisonfinale gegen Rostock wurden Salieu Ceesay, Aaron Milton und Nathaniel Prince vom Verband für je drei Spiele gesperrt. Quarterback-Hoffnung Ceesay könnte zum Start 2020 allerdings wieder dabei sein. Der USA-Rückkehrer profitiert davon, dass er als Kadett auch für die 2. Mannschaft der Cougars spielberechtigt ist – und er seine Sperre so noch in diesem Jahr abbrummen kann.

Für den kanadischen Runningback Milton und den britischen Receiver Prince dürfte die Sperre dagegen bedeuten, dass sie 2020 nicht nach Lübeck zurückkehren, auch wenn Holtze sagt: „Es sind noch keine Entscheidungen gefallen. Ihre Situation haben sie mit der Aktion aber sicher nicht verbessert.“

Cougars planen schon für 2020

Der Cougars-Chefcoach steckt schon jetzt in den Planungen für die kommende Saison. „Wir wollen so schnell wie möglich den Trainerstab zusammen haben und Gespräche mit allen Spielern führen. Damit habe ich bereits begonnen, und auch schon einige positive Rückmeldungen erhalten“, sagt Holtze. „Das alles wird sich aber erfahrungsgemäß bis Weihnachten oder sogar darüber hinaus hinziehen.“

Fusion mit den Seals im November?

Bereits Anfang November beginnen die Footballer allerdings schon wieder mit ihrem Wintertraining. Und eine große, für die Zukunft extrem wichtige Hürde müssen die Cougars in diesem Jahr auch noch nehmen: Die Fusion mit den Lübeck Seals. Rein sportlich wurde die nach dem Rückzug des Oberligisten wegen fehlender Jugendmannschaften in diesem Jahr schon gelebt, doch nun müssen die Mitglieder beider Vereine noch der Verschmelzung zustimmen. Die juristischen Vorarbeiten sind fast komplett erledigt, vermutlich im November kann abgestimmt werden. Benötigt wird jeweils eine Zwei-Drittel-Mehrheit. Gelingt das, wollen Cougars- und Seals-Footballer dann als United Sports Club (USC) Lübeck richtig durchstarten.

Termine der übrigen Cougars-Teams

Die U16 der Berglöwen bestreitet Samstag (15 Uhr, Sportanlage Memellandallee 7) bei den Hamburg Blue Devils das Endspiel um die Nordmeisterschaft.

Die Cou II kämpft gegen den Abstieg aus der Verbandsliga. Sonntag (15 Uhr, Seals Homefield, Vorwerker Str.) trifft die 2. Herrenmannschaft im Kellerduell auf die Hamburg Ravens. Eine Woche später geht es zum Saisonfinale zu den Schwarzenbek Wolves (29.9., 16 Uhr).

Die U19 muss am 29. September (14 Uhr, Buniamshof) in der Relegation gegen die Spandau Bulldogs ran. Die Sieger spielt kommende Saison in der Nord-Gruppe der GFL Juniors, der Verlierer in der Regionalliga.

Von Axel Wronowski

Die Stormarner Badminton-Asse erwarten Samstag (15 Uhr) den deutschen Rekordmeister 1. BV Mülheim zum ersten Heimspiel der neuen Bundesliga-Saison. Zum ersten Mal im TSV-Trikot präsentiert sich dabei der niederländische Routinier Eric Pang.

13.09.2019

Am Donnerstag wurde die neue Steganlage der Lübecker Rudergesellschaft (LRG) feierlich eingeweiht. Damit ist das erste von sieben Projekten aus dem 2017 vom Land Schleswig-Holstein aufgelegten Fördertopf für „besondere Sportstätten“ für den Spitzensport komplett umgesetzt.

12.09.2019

Mit zwei zwischenzeitlich bewusstlosen Sportlern und einem Sieg des deutschen Achters endete in Rendsburg der 19. Kanal Cup, der nun endgültig als das „härteste Ruderrennen der Welt“ in die Annalen der Sportgeschichte eingehen wird.

Thomas Eisenkrätzer 08.09.2019