Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Sportmix Ein Quartett bleibt dem CE Timmendorf treu
Sportbuzzer Sportmix Ein Quartett bleibt dem CE Timmendorf treu
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:47 20.07.2019
Marco Meyer (l.) und Jason Horst (r., hier im Duell mit Daniel Reichert von den Crocodiles Hamburg) spielen auch kommende Saison in der Eishockey-Verbandsliga für den CET. Quelle: 54°/John Garve
Timmendorfer Strand

Gute Nachrichten für die Eishockey-Fans des CE Timmendorf. Mit Jason Horst (27), Marco Meyer (27), Dennis Overbeck (34) und Jan Rostek (30) haben vier weitere Spieler ihre Zusage für die kommende Saison in der Eishockey-Verbandsliga gegeben. Sehr zur Freude von Trainer Dennis Maschke. „Sie sind nicht nur Eckpfeiler der Mannschaft, sondern auch echte Timmendorfer Jungs. Für alle, und ganz besonders für Jason, war es eine Herzensangelegenheit, weiter hier zu spielen“, sagte der CET-Coach.

Vier Beach-Boys-Urgesteine

Das Quartett gehört zu den Beach-Boys-Urgesteinen. Alle vier stehen seit mehr als einem Jahrzehnt für die Ostholsteiner auf dem Eis. Horst war vergangene Saison in der Landesliga mit 23 Toren und 41 Vorlagen – also 64 Punkten – Topscorer der Beach Boys, Marco Meyer brachte es auf 51 Zähler (17/34). Das Verteidiger-Duo Overbeck (1/17) und Rostek (1/7) steuerte einige Punkte zum Meistertitel bei. Gemeinsam wollen sie dafür sorgen, dass der CET auch in der Verbandsliga vorn mitspielt.

Playoffs gegen Regionalligisten

Sollte das gelingen, wartet eine besondere Herausforderung auf die Timmendorfer. Denn erstmals gibt es nach der Hauptrunde Playoffs (Hin- und Rückspiel) der beiden besten Verbandsliga-Teams gegen die drei letztplatzierten der Regionalliga. Aus dieser Fünfergruppe qualifizieren sich die Top vier für die Regionalliga. Nur der Gruppen-Letzte muss in der Saison 2020/21 dann in der Verbandsliga antreten. Maschke ist von dem neuen Modus begeistert. „Wir hatten ja ohnehin der Aufstieg in die Regionalliga als Ziel ausgegeben. Dass wir das jetzt über eine Playoff-Runde erreichen können, macht die Sache nur noch besser. Das ist toll für die Mannschaft und auch die Fans“, sagt der CET-Coach.

Bisher nur sechs Teams in der Liga

Wie die Spielzeit endet, ist also schon klar. Wann und mit welchen Mannschaften sie beginnt, steht dagegen noch nicht fest. Derzeit haben neben dem CET nur noch die Pferdeturm Hunters aus Hannover, die ERC Wunstorf Lions, der Hamburger SV 1b, der REV Bremerhaven und die Rostocker EC Freibeuter für die Verbandsliga gemeldet. Sollte es bei sechs Teams bleiben, wird entweder eine anderthalbfache Runde (15 Spiele pro Team) oder eine Doppelrunde (20 Partien) gespielt. Die Entscheidung darüber fällt allerdings erst in einigen Wochen.

Axel Wronowski

Beim MX Masters in Tensfeld wartet eine bestens präparierte und doch sehr spezielle, weil sandige 1530-Meter-Strecke auf Europas beste Motocrosser. Mike Stender, Davide von Zitzewitz und Fynn-Niklas Tornau wollen in die Punkte fahren.

18.07.2019

Junges Holsteiner Duo reitet am Donnerstag und Samstag im Aachener Hauptstadion in der Endrunde um den Deutschen U25-Springpokal.

17.07.2019

Der Countdown läuft: Am Freitag düsen Kirill Lammert, Silas Beth und David Ickes nach Baku. Die drei Top-Talente starten beim European Youth Olympic Festival.

17.07.2019