Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Sportmix Eutinerin Nane Maaß sprintet auf Platz eins der DLV-Bestenliste
Sportbuzzer Sportmix Eutinerin Nane Maaß sprintet auf Platz eins der DLV-Bestenliste
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:55 20.01.2020
Eutiner Doppelsiegerin: Nane Maaß (l.) lief über 200 m auch Michelle Klobe (HSV) davon. Quelle: FOTO: Boyens
Hamburg

Auch am zweiten Tag der Landesmeisterschaften der Männer, Frauen und U18 im Hamburger Glaspalast gab es ein Medaillenregen für die LN-Athleten. Nach den vier Titeln vom Sonnabend griffen sie noch einmal richtig in die Schatztruhe. Den Auftakt machte Paula de Boer vom MTV Lübeck. Die 4 x 200-m-Mitsiegerin vom Vortag machte beim Frauen-Kugelstoßen bereits im ersten Versuch mit 12,48 m alles klar und verwies die LAC-Athletin Mareike Becker (12,24) auf den Silberrang. Der spätere Weitsprung-Silberling (5,95) und 60-m-Hürdendritte (8,79) Janina Lange sicherte sich auch hier Bronze mit 11,69 m. Lena Grollmuß (LG Oberelbe) ließ ihr Gerät auf 12,33 m fliegen und gewann Silber. MTV-Hochspringerin Carolin Bielert konnte die Siegerin Meike Haiduk (1,64) als Zweite mit 1,61 m ein klein wenig ärgern. Victoria Agu (TuS Lübeck 93) freute sich über gleiches Edelmetall im U18-Dreisprung mit 10,84 m.

Paula de Boer als stolze Kugelstoß-Siegerin Quelle: Jens Scheppler

Nane Maaß begeistert ihren Trainer

„Die Leistungen von Nane Maaß sind schon wirklich beeindruckend im ersten U18-Jahr“, staunte Coach Michael Wormeck vom Polizei SV Eutin. Nane entriss mit ihrer Superzeit von 25,43 Sekunden der bis dahin führenden Carolina Jürgens (25,79) vom SC Rönnau das Gold über 200 m. Zur großen Freude von „Caro“ wurden für sie im Weitsprung silberne 5,53 m gemessen. Nane zog in ihrem Lauf über 200 m von Beginn an voll durch. „Sie auf den letzten Metern zu schlagen, ist schwer, da sie beißen kann wie keine andere. Grandios“, lobte Wormeck. Maaß ist damit die Nummer drei in Deutschland in der U18 über 200 m und führt die DLV-Bestenliste über 400 m durch ihren Vortagessieg (59,02) an. Bei der Deutschen U20-Meisterschaft in Neubrandenburg (15./16. Februar) wird sie gegen bis zu drei Jahre ältere Konkurrentinnen antreten. „Umso höher ist ihre Leistung einzustufen“, jubelte Wormeck und ergänzte: „Toll für Nane – gerade der Schülerklasse entwachsen folgt die erste Jugend-DM.

Kjell Jokschat aus dem Stand zur Bestweite

Kjell Jokschat machte es beim U18-Kugelstoßen spannend, da seine beiden ersten Drehstoß-Versuche ungültig waren. Folglich galt es im dritten Versuch auf Nummer sicher zu gehen und aus dem Stand zu stoßen. Dieses gelang ihm eindrucksvoll, mit 14,51m stellte er eine neue persönliche Bestleistung auf. Silber war der Lohn. Jedoch: „Heute war irgendwie der Wurm drin“, so ein leicht enttäuschter Jokschat. Mutig biss sich Daniel Garschke über 800 m in der Spitzengruppe der Männerklasse fest und kam am Ende in guten 1:59,26 Minuten als Fünfter ins Ziel. Da kam nach einem verpatzten 1500-m-Lauf (8.) am Vortag das Lächeln wieder.

Joel Kuluki vor Georg Gavrilov

Das erwartete Spitzenduell im Dreisprung der Männer endete zugunsten von Joel Kuluki vom LBV Phönix. Klubkamerad Georg Gavrilov sprang mit 14,29 m Jahresbestweite. Kuluki wurde mit 15,05 in den Klub der 15-m-Springer aufgenommen und vollzog Freudensprünge. Den Frauen-Dreisprung beendete Famke Krickmeyer (LBV) mit 10,48 m als Dritte.

Rönnauer Duo jubelt nach 800 Metern

Schließlich jubelten zwei Rönnauer nach 800-m-Läufen: Die Halbmeilerin Charleen Richter lief in den vier Runden einen Vier-Sekunden-Vorsprung heraus und gewann unangefochten in 2:15,96 Minuten. Karl Löbe stand wenig später ebenfalls auf dem obersten Podest. Er nahm dem Poppenbütteler Jan Eric Büsing mit 1:57,72 Minuten 1,14 Sekunden ab. Beide konnten mit ihren Leistungen die DLV-Normen knacken und treten in Neubrandenburg an. Im 800-m-Frauenlauf holte sich Teamkollegin Anna-Sophie Bellerich in 2:15,54 Minuten ebenso den Vizetitel wie über 400 m (57,55). Paula Löbe (W15) hatte beim U18-Stabhochsprung einen guten Flow und verbesserte sich um zehn Zentimeter auf 2,80 m. Alle Ergebnisse unter www.shlv.de

Von Wolf-Rüdiger Boyens

Flaue Anfangsphase, starke Zwischenspurts: Bad Schwartaus A-Jugend-Handballerinnen starten mit klarem 35:28-Heimsieg über die SG Kappelwindeck/Steinbach in die Bundesliga-Zwischenrunde.

20.01.2020

Als dickes Dankeschön für alle sportaffinen Wählerinnen und Wähler haben wir 40 Preise ausgelobt und verlost.

18.01.2020

Ahmet Arslan und seine Fußballer des VfB Lübeck, Leichtathletin Janina Lange und Ruderin Svea Pichner gewinnen die LN-Sportlerwahl 2019. Die Handballer des VfL Lübeck-Schwartau bleiben erstmals seit 2015 ohne Sieg – eine Wachablösung im LN-Land.

18.01.2020