Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Sportmix HSV zu stark für Timmendorf
Sportbuzzer Sportmix HSV zu stark für Timmendorf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:35 28.09.2019
Konnten noch lächeln: CET-Oldie Michael Mai (l.) und Kenneth Schnabel, der beim 4:10 in Hamburg dreimal für Timmendorf getroffen hat. Quelle: 54°/John Garve
Hamburg

22 Stunden nach dem 6:11 im ersten Testspiel gegen den HSV auf eigenem Eis musste sich Eishockey-Verbandsligist CE Timmendorf auch im zweiten Duell mit dem Regionalligisten geschlagen geben. Diesmal gab es ein 4:10 (1:6, 0:3, 3:1) in Hamburg.

Timmendorf mit nur einem Verteidiger

Trotzdem war CET-Coach Dennis Maschke zufrieden, sagte: „Wir waren am Freitag nur 14 Feldspieler und am Sonnabend sogar nur zwölf. Deshalb war schon vorher klar, dass es für uns eine Trainingseinheit unter Wettkampfbedingungen wird. Natürlich sind auch einige Fehler passiert, aber das ist nach kaum zwei Wochen auf dem Eis völlig in Ordnung.“ Zumal die Beach Boys nur einen einzigen gelernten Verteidiger dabei hatten, den inzwischen 51-jährigen Timmendorfer Rekordspieler Michael „Neger“ Mai.

Schnabel trifft dreimal für die Beach Boys

„Außerdem haben wir gerade einmal vier Trainingseinheiten absolviert, der HSV ist seit acht Wochen auf dem Eis, hat schone einige Partien absolviert und spielt ja schließlich auch noch eine Liga über uns“, erklärte Maschke, „aber ich hoffe, dass wir am Donnerstag einen größeren Kader zur Verfügung haben.“ Denn dann steht schon der nächste Test auf dem CET-Programm, um 17 Uhr in Braunlage.Schon in guter Form präsentierte sich CET-Rückkehrer Kenneth Schnabel, der drei der vier Timmendorfer Tore erzielte (1:5/19. Minute, 2:9/46., 4:10/60.) – und den vierten Treffer der Beach Boys durch Rino Schröder (3:10/55.) vorbereitete.

Von Axel Wronowski

Eishockey-Verbandsligist CE Timmendorf ist mit einer Niederlage in die Saison gestartet. Die ersatzgeschwächten Beach Boys unterlagen den Regionalligisten Hamburger SV trotz zwischenzeitlicher Aufholjagd am Ende deutlich.

27.09.2019

Bester Torschütze der Grün-Weißen meldet sich rechtzeitig vor dem Duell mit seinem Ex-Klub am Sonnabend (13 Uhr) fit zurück.

27.09.2019

39-Jähriger wird beim Lübecker Football-Zweitligisten vom Defensive Coordinator zum Head Coach befördert. Sein Vorgänger Mark Holtze wechselt auf den Posten des Sportdirektors.

26.09.2019