Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Handball 30:36 – Ostsee geht gegen Jungrecken unter
Sportbuzzer Sportmix Handball 30:36 – Ostsee geht gegen Jungrecken unter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:57 07.12.2019
Max Missling traf gegen Hannover neunmal. Quelle: Agentur 54°
Lübeck

Trainer Tobias Schröder hatte es gefordert, doch die Drittliga-Handballer der HSG Ostsee N/G sind auch gegen die Bundesliga-Reserve des TSV Hannover-Burgdorf nicht aus dem Knick gekommen. Vor 146 Zuschauern kassierten sie in der Grömitzer Ostholsteinhalle eine bittere 30:36 (14:20)-Pleite und beenden die Hinrunde auf Abstiegsplatz 15.

Schlüsselspiel gegen Magdeburg II

„Die Mannschaft hat alles gegeben, aber letztlich haben wir ohne Deckung gespielt. Sie war nicht vorhanden“, erklärte Schröder. Seine Bilanz ist zudem ernüchternd: Fünf Spiele, fünf Niederlagen – und nächste Woche kommt der ebenfalls abstiegsgefährdete SC Magdeburg II. Ein Schlüsselspiel im Kampf um den Klassenerhalt.

14 Fehlversuche in Halbzeit eins

Gegen die Jungrecken startete Ostsee gut (3:1/3.), geriet aber innerhalb von zwölf Minuten mit 7:12 in Rückstand (15.). Schröder reagierte, schickte Alexander Haß (ab 12.) für den diesmal glücklosen Max Folchert zwischen die Pfosten, brachte Piet Möller für Spielmacher Alexander Mendle (drei Fehlwürfe in Folge) und stellte hinten auf eine vorgezogene, offensive Abwehr um. Doch es half nichts. Beim 12:15 (23./Nagorsen) noch in Schlagdistanz, lag Ostsee zur Pause bereits hoffnungslos zurück (14:20). Die HSG leistete sich in den ersten 30 Minuten zwar nur drei technische Fehler, dafür aber 14 Fehlversuche. Das war auch nach der Pause nicht mehr aufzuholen.

21 Gegentore durch Mävers/Hanne

„Wir haben in der Defensive weiterhin keinen Zugriff bekommen“, musste Schröder eingestehen. Vor allem gegen zwei Jungrecken: den 19 Jahre alten Spielmacher Veit Mävers und den 18 Jahre alten Rückraumlinken Martin Hanne. U19-Nationalspieler Mävers erzielte elf, Hanne zehn Treffer. Beide zählen bereits zum Profikader, hatten in dieser Saison schon Erstliga-Einsätze.

Schröder versuchte alles, probierte neun Minuten vor Schluss (25:32) sogar Manndeckung. Ein erfolgloses Intermezzo. Ostsee, das in Max Mißling (9 Treffer) einen Lichtblick hatte, gelang am Ende nur noch Ergebniskosmetik.

Ostsee: Folchert, HaßSwoboda (n.e.), Nagorsen 4, Möller 5/1, Barthel 1, Jarik (n.e.), Engelmann 2, Mendle 3, Lüdtke 2, Jung, Kaiser 1, Degner (n.e.), Ambrosius (n.e.), Litzenroth 3, Mißling 9.

Von Rainer Lennartz

Ostholsteins Drittliga-Männer wollen turbulente Hinrunde gegen TSV Hannover-Burgdorf II (Sa., 18.30 Uhr) nach zuletzt vier Schlappen in Folge siegreich beenden.

05.12.2019

Chancenwucher in Herrenhausen: Ostholsteins Drittliga-Handballer verlieren mit 20:30 beim TuS Vinnhorst

30.11.2019

Im Sommer vom VfL Lübeck-Schwartau zur HC Erlangen gewechselt, ist Antonio Metzner in der ersten Liga angekommen. Er ist Top-3-Torjäger im Team, schwärmt von Top-Arenen und hat „Bock auf den THW Kiel“.

27.11.2019