Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Handball Schwartauer Handball-Nachwuchs: Mit Ex-Profi Baltic in die Meisterrunde
Sportbuzzer Sportmix Handball Schwartauer Handball-Nachwuchs: Mit Ex-Profi Baltic in die Meisterrunde
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:12 07.09.2019
Für die VfL-Talente am Ball: Benjamin Busch, Mirko Baltic, Klub-111-Chef Thomas Nawrocki und Peter Anderson (v.l.). Quelle: Foto: Agentur 54°
Lübeck

Endlich! Gut vier Monate sind vorbei, Tonnen von Gewichten gestemmt, Hunderte von Kilometer gelaufen. Für Schwartaus A-Jugend-Handballer ist die quälend lange Vorbereitungszeit Geschichte. Beim THW Kiel starten die VfL-Talente am Sonntag in die Bundesliga-Saison (15 Uhr). Und das wird eine besondere.

Neuer Spielmodus

Da ist der neue Spielmodus: Die Bundesliga ist aufgeteilt in vier Staffeln (Nord, Süd, Ost, West) mit je zehn Mannschaften, die bis Weihnachten nur eine Hinrunde ausspielen. Die besten vier Mannschaften aus jeder Staffel qualifizieren sich für die Meisterrunde (zwei Achtergruppen), die restlichen Teams spielen in vier Staffeln, Viertelfinale und Final 4 den Pokalsieger aus. Die vier Final-4-Teams sind für die folgende Bundesliga-Spielzeit qualifiziert.

Baltic sorgt für neue Impulse

Da ist der neue Trainer Mirko Baltic (40), der Ex-Profi, der 13 Jahre beim VfL war, der A-Lizenzinhaber, der von Drittligist Altenholz kam. Seine vom Förder-Netzwerk „Klub 111“ finanzierte Mission: Er soll beim VfL die Nachwuchsförderung professionalisieren. Und Baltic krempelte bereits einiges um. Er verordnete seinem 19-köpfigen Kader eine Ernährungsumstellung, brachte aus Kiel Athletikcoach Simon Sartison mit, reiste mit dem Team in ein Kurz-Trainingslager ins dänische Tondern, parallel mit der „Ersten“. Das kam an. „Die Jungs sind fit wie die Turnschuhe“, ist Baltic begeistert, „einige haben fünf, sechs Kilos verloren, dafür aber Muskelmasse draufgepackt. Ich bin zufrieden.“

Auftakt beim THW Kiel

Auch mit den Testspielen, den Turnieren mit Siegen gegen Flensburg, Melsungen oder Nettelstedt. „Die Vergleiche waren wichtig für uns, um zu sehen, wo wir stehen“, sagt Baltic und attestiert seinem Team „einen Riesenschritt nach vorn“. Den braucht es auch. Denn das Ziel ist ehrgeizig: „Wir wollen unter die ersten Vier in der Staffel kommen, die Meisterrunde mitspielen“, sagt Baltic. Kiel, die THW-Jugend, ist dabei am Sonntag der erste Prüfstein. Und das ohne ein Stamm-Duo. Kreisläufer Moritz Rutz fällt mit Kreuzbandriss längerfristig aus. Spielmacher Mats Puchert plagen Achillessehnenprobleme.

Kader 2019/20Tor: Tjark Müller-Belau, Paul Pinnau, Niklas Schröter Linksaußen: Mattis Pottratz, Tom Lembke, Yannic Steingrübner Rechtsaußen: Robin Hengstberger Rückraum: Tim Laveaux, Lukas Laveaux, Thilo Schmidt-Hahn, Constantin Brandes, Sebastian Potz, Melf Hagen, Niklas Hagen, Mats Puchert, Kreis: Moritz Rutz; Mats Schramm, Ole Seyfferth, Simon Herbers

Von Jens Kürbis

VFL Lübeck-Schwartau Erfolgreicher Saison-Heimstart - VfL rettet Blitzstart ins Ziel

Trotz einer schnellen 9:1-Führung wurde es noch eng im ersten Heimspiel der Zweitliga-Saison. Doch VfL Lübeck-Schwartau besiegte Gummersbach 22:20.

30.08.2019

Meister SG Flensburg-Handewitt startet am Sonntag bei MT Melsungen in die Mission Titelverteidigung. Für den THW Kiel geht es nach dem Göppingen-Spiel nach Saudi Arabien.

24.08.2019

Der Handball-Drittligist HSG Ostsee N/G startet mit einer 20:26-Niederlage beim SC Magdeburg II in die Saison.

24.08.2019