Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Sportmix Igor Wandtke erkämpft Bronze in Abu Dhabi
Sportbuzzer Sportmix Igor Wandtke erkämpft Bronze in Abu Dhabi
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:06 25.10.2019
Schwerstarbeit für Igor Wandtke (in Blau) in Abu Dhabi: Hier bezwingt der Lübecker seinen nordkoreanischen Vorrunden-Gegner Chol Gwang Kim, am Ende erkämpft er sich Bronze. Quelle: Gabriela Sabau/ijf.org
Abu Dhabi/Lübeck

Im zähen Kampf um ein Ticket für Olympia 2020 musste Lübecks Top-Judoka Igor Wandtke (28) an diesem Freitag (25.10.) beim Grand Slam in Abu Dhabi Schwerstarbeit verrichten. Am Ende erkämpfte sich der Wahl-Hannoveraner nach sechs kräfte- und nervenzehrenden Duellen als Dritter in der Gewichtsklasse bis 73 Kilogramm 500 wertvolle Punkte für das Tokio-Ranking. Als Außenseiter gewann Wandtke den Bronze-Fight gegen den Vizeweltmeister und Weltranglisten-Ersten Rustam Orujov (Aserbaidschan) trotz zwei Strafen mit einer Waza-ari-Wertung nach vier Minuten.

Erfolgreiche Vorrunden-Duelle

In der Vorrunde hatte der 28-jährige Lübecker den Luxemburger Nunes Dos Santos in der Verlängerung der regulären Vier-Minuten-Kampfzeit nach 54 Sekunden per Golden Score (mit Waza-ari-Wertung) besiegt und danach auch den Nordkoreaner Chol Gwang Kim (bereits nach 2:13 Min.), den Russen Dennis Iartcev (ebenfalls vorzeitig per Ippon) und den Ungarn Frigyes Szabo (nach 9:17 Min. im Golden Score mit Waza-ari) niedergehalten.

Poolsieger unterliegt Junioren-Weltmeister

Als Poolsieger musste Wandtke dann jedoch im Halbfinale gegen den sieben Jahre jüngeren Türken Bilal Ciloglu (Junioren-Weltmeister 2018) schon nach 63 Sekunden passen. Somit „durfte“ der Deutsche Vizemeister dann in der Trostrunde gegen den gleichaltrigen Aserbaidschaner um Bronze kämpfen . . .

Butkereit-Comeback mit Licht und Schatten

Für die Glinderin Miriam Butkereit endete das mit Spannung und Vorfreude erwartete Wettkampf-Comeback in Abu Dhabi nach gut dreimonatiger Verletzungspause bereits in Runde zwei: Die 25-Jährige Polizistin bezwang als Deutsche Meisterin und aktuelle Nummer 15 der Weltrangliste in der Kategorie bis 70 kg zwar zum Auftakt die Mongolin Battsetseg Tsog-Ochir per Ippon nach 3:05 Minuten, nachdem sie schon mit einer „kleinen“ Waza-ari-Wertung geführt hatte. Aber anschließend zog Butkereit gegen die gleichaltrige französische Europameisterin Margaux Pinot, WM-Dritte und aktuelle Weltranglisten-Vierte, nach 2:04 Minuten den Kürzeren.

552 Judoka aus 95 Nationen am Start

Am dreitägigen Wettstreit in der Metropole der Vereinigten Arabischen Emirate nehmen vom 24. bis 26. Oktober insgesamt 552 Judoka (321 Männer und 231 Frauen) aus 95 Ländern und fünf Kontinenten teil.

Nähere Infos und aktuelle Ergebnisseunter www.ijf.org

Von Andreas Oelker

Die 15-jährige Lauenburgerin Lisa Gora startet nach Jahren in der Kreisliga bei den Jungs seit Saisonbeginn in der U17-Bundesliga der Mädchen beim Hamburger SV richtig durch – und hat jetzt den Sprung in den erweiterten Kader der DFB-U16 geschafft.

24.10.2019

Gipfelsturm vor über 100 Fans im Marli-Stadion: Rugby-Recken des TuS Lübeck 93 thronen nach 74:13 über St. Pauli II an der Regionalliga-Spitze.

22.10.2019

Von Mittwoch bis Sonntag gilt’s wieder in den Holstenhallen: Etat auf 250 000 Euro aufgestockt, Asse aus 15 Nationen und Youngster springen um 33 750 Euro

22.10.2019