Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Sportmix Igor Wandtke und Miriam Butkereit in Masters-Laune
Sportbuzzer Sportmix Igor Wandtke und Miriam Butkereit in Masters-Laune
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:40 11.12.2019
Bereit für neuen Großtaten auf Weltklasse-Niveau in China: Igor Wandtke. Quelle: Gabriela Sabau/ijf.org
Qingdao/Lübeck

Showdown der Weltelite in der einstigen deutschen Kolonie am Gelben Meer: In der chinesischen Vier-Millionen-Metropole Qingdao messen sich von Donnerstag bis Samstag insgesamt 446 Top-Judoka (228 Männer/218 Frauen) aus 67 Nationen beim „World Masters“. Startberechtigt sind lediglich die ersten 36 der Weltrangliste in jeder Gewichtsklasse. Zu den zehn Männern und acht Frauen des Deutschen Judo-Bundes gehören auch der lübsche Wahl-Hannoveraner Igor Wandtke (29) in der Kategorie bis 73 kg und Miriam Butkereit (25) vom TSV Glinde als Deutsche Meisterin bei den Frauen bis 70 kg.

Ist fit für den Showdown am Gelben Meer: Miriam Butkereit (TSV Glinde). Quelle: Gabriela Sabau/ijf.org

Frisch gestärkt in Fernost

Vor allem Wandtke geht am Freitag mit frisch gestärktem Selbstbewusstsein auf die Matte. Denn nachdem er sich mit Grand-Slam-Bronze in Abu Dhabi und Silber bei den Perth Oceania Open im DJB-internen Duell um ein Olympia-Ticket mit Anthony Zingg (Leverkusen) ein Polster von 378 Ranglistenpunkten erkämpft hatte, konnte er in der Heimat regenerieren und sich dann in wohl dosierten Trainingseinheiten in München (eine Woche) sowie in Hannover (14 Tage) auf das Jahres-Highlight in Fernost einstimmen.

Hoffnung auf ein gutes Los am Freitag

Nach seiner Ankunft am Dienstag in Qingdao, wo er 2013 seinen ersten und bislang einzigen Grand-Prix-Sieg feierte, berichtet der 29-Jährige: „Die erste Nacht war dank der Zeitumstellung nicht die beste. Jetzt gilt es hier anzukommen. Am Donnerstag werde ich dann den letzten Rest Gewicht machen und am Freitag mit einem hoffentlich guten Los wieder um Edelmetall mitkämpfen.“ Dabei weiß er auch: „Mit einer Medaille hier würde ich höchstwahrscheinlich vorzeitig das Ticket nach Tokio lösen, was natürlich dementsprechend nicht leicht wird. Aber ich habe ja zuletzt gezeigt, dass ich dazu in der Lage bin.“

Deutsch-deutsches Duell im „Race to Tokio

Nicht ganz so gut ist die Ausgangslage für Kollegin Butkereit: Denn die Polizeimeisterin zog nach ihrem Grand-Prix-Triumph in Perth im deutsch-deutschen Bronzeduell beim Grand Slam in Osaka ausgerechnet gegen ihre ärgste Olympia-Mitbewerberin Giovanna Scoccimarro (MTV Vorsfelde) den Kürzeren. Damit vergrößerte die 22-Jährige ihren Ranglistenvorsprung im „Race to Tokio“ auf 708 Zähler . . .

Masters-Bronze bringt 900 Punkte

Doch auch weil beim Masters in Qingdao schon eine Bronzemedaille satte 900 Punkte wert ist, stellt Butkereit klar: „Es ist ein neuer Wettkampf, und da sind die Karten wieder neu gemischt. In Japan habe ich vielleicht nicht meine beste Performance abgerufen, dennoch war Rang fünf ja ein gutes Ergebnis.“

Von Andreas Oelker

Daniel Garschke, Karl Löbe, Mareile Schlotfeld & Co. sorgen für einen erfolgreichen Jahresabschluss bei Crosslauf-Landesmeisterschaften in Elmshorn.

11.12.2019

Das Fanprojekt und der VfB Lübeck holen Schüler zur politischen Bildung auf die Lohmühle. Die Finanzierung ohne Geld aus DFL-Stiftung steht für 2020 aber noch nicht.

10.12.2019

Zwischen Kurz- und Schwerstarbeit: Aufstrebendes Lübecker Budokan-Duo feiert siegreichen Jahresausklang auf internationalem Niveau an der Weser

09.12.2019