Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Sportmix Reit-Elite sucht in Segeberg neue Meister
Sportbuzzer Sportmix Reit-Elite sucht in Segeberg neue Meister
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:59 18.09.2019
Auf der „Rennkoppel“ am Start: Der dreimalige Derbysieger Nisse Lüneburg, hier bei seinem Triumph 2019 in Klein Flottbek auf „Cordillo“. Quelle: dpa
Bad Segeberg

Es taucht mit notorischer Selbstverständlichkeit seit 71 Jahren im Sportkalender auf: Das Landesturnier auf der „Rennkoppel“ in Bad Segeberg. Wer in Schleswig-Holstein mit Pferdesport und Pferdezucht zu tun hat, kennt das Ereignis – meistens schon von Kindesbeinen an. Olympiamedaillengewinner, Weltmeister, Europameister sind beim Landesturnier schon angetreten, ja selbst Legenden wie Hans Günther Winkler und Fritz Thiedemann haben den Turnierplatz, der ohne Zweifel zu den größten in Deutschland zählt, einst kennen gelernt. Jetzt geht es wieder los: von Donnerstag bis Sonntag wird in Bad Segeberg auf vier Plätzen gleichzeitig um Medaillen geritten.

Premiere für die „Children“ in Bad Segeberg

Es geht um die Landesmeisterschaften im Springen und in der Dressur für Schleswig-Holstein und Hamburg. Seit Jahrzehnten wird die Meisterschaft beider Landesverbände auf dem altehrwürdigen Gelände ausgetragen, in diesem Jahr kam sogar noch eine neue hinzu. Die Altersklasse Children ermittelt erstmals ihre Meister. Die Bezeichnung bedeutet nichts anderes als Kinder bis 14 Jahre und die setzen nicht auf Ponys, sondern auf Großpferden. „Wir folgen damit einer Entwicklung, die es auf Bundesebene ja schon längst gibt“, erläutert Turnierleiter Matthias Karstens, Geschäftsführer des Pferdesportverbandes Schleswig-Holstein.

Reit-Elite sucht die Landesmeister

Hauptanziehungspunkte sind die großen Prüfungen, also die Meisterschaftswertungen am Freitag und Samstag und der Große Preis von Schleswig-Holstein am Sonntag im Springen. Das Dressurpendant findet auf dem Pagelplatz oberhalb des Segeberger Sees statt und dafür haben sich Reitsportpromis in großer zahl angemeldet.

Derbysieger Lüneburg auf der Rennkoppel dabei

Titelverteidiger Carsten-Otto Nagel aus Wedel im Springen ist dabei, ebenso Rolf-Göran Bengtsson (Oelixdorf/Schweden) oder auch Riders Tour-Spitzenreiter Nisse Lüneburg (Hetlingen). Der dreimalige Derby-Sieger aus Wedel blieb am Sonntag beim Großen Preis von Paderborn auf „Luca Toni“ in zwei Umläufen ohne Fehler und gewann dank der besten Zeit im zweiten Durchgang. Die Prüfung war die fünfte Station von sechs Etappen der nationalen Riders Tour. Der 30-jährige Lüneburg übernahm durch seinen Erfolg die Führung in der Gesamtwertung der Serie. Das Saison-Finale findet Mitte Februar 2020 beim Hallenturnier in Neumünster statt. Auch in Bad Segeberg am Start ist Nele Kortsch vom RuF Marienhof-Schulendorf, die am 8. September den Großen Preis von Havekost, eine Springprüfung der Klasse S** mit Stechen, gewonnen hatte.

Das Dressurviereck erobern wollen Kathleen Keller (Appen), einst jüngste Dressur-Derby-Siegerin, Friederike Hahn (Henstedt-Ulzburg) und auch Hamburgs Top-Ausbilderin Juliane Burfeind.

Kultwettkampf der Reitabteilungen

Ganz ohne Promis kommen die Landeswettkämpfe der Reitabteilungen Schleswig-Holsteins aus. Gleich 52 Teams treten von Freitag bis Sonntag in diesem Kultwettkampf an, jedes Team hat Teilprüfungen zu absolvieren und zählt maximal acht Mitglieder. Höhepunkt sind stets die Abteilungsaufgaben im Dressurviereck. Wer einmal erleben möchte, wie sich Vereine dafür organisieren und wie viele Helfer notwendig sind, um aus zeitweise fröhlichem Chaos eine tadellos zusammen arbeitende Reitabteilung zu formen, darf diesen Wettkampf nicht verpassen.

Donnerstag und Freitag ist der Eintritt jeweils frei, am Samstag gibt es Karten für 7,50 Euro (Kinder vier Euro), am Sonntag für 8,50 Euro (Kinder 4,50 Euro) – und kleine Besucher bis sechs Jahre haben immer freien Eintritt.

Der Zeitplan

Donnerstag, ab 13.00; u.a. mit Springprüfung Klass M** (13.00); Springprüfung Klasse S*, Finale Youngster-Tour (15.15). Freitag, ab 8.45; u.a. mit Dressurprfg. Kl. S*, Kleine Tour (8.45); Springprüfung Kl. S*, Große Tour (11.00); Dressurprfg. Kl. S* - Jg. Reiter + U25 (11.45), Dressurprfg. Kl. S***, Große Tour (14.15). Samstag, ab 8.00; u.a. mit Dressurprfg. Kl. S*, Jg. Reiter + U25 (8.00); Springprfg. Kl. S* - Jg.Reiter + U25 (8.00); Dressurprfg. Kl. S**, Kleine Tour (9.00); Springprüfung Kl. S* - Damen (9.40); Springprüfung Kl. S **, Große Tour (16.15); Dressur Kl. S***, Große Tour (16.20).Sonntag, ab 8.15; u.a. mit Springprüfung Kl. S* - Stechen, Jun. (8.15); Springprüfung Kl. S* - Stechen Jg.Reiter+U25 (9.35); Dressurprfg. Kl. S* Kür Jg. Reiter + U 25 (11.45); Springprüfung Kl. S* - Stechen Damen (11.30); Dressur Kl. S*** Grand Prix - Kür, Große Tour (13.00); Springprüfung Kl. S *** Große Tour, Großer Preis von SH (15.30).

Von Martina Brüske

Lübecks Zweitliga-Footballer beenden die Saison 2019 mit starker Bilanz. Drei-Spiele-Sperren für Salieu Ceesay, Aaron Milton und Nathaniel Prince nach der letzten Partie gegen Rostock trüben die Freude. Fusion mit den Lübeck Seals als nächster Meilenstein.

18.09.2019

Die Stormarner Badminton-Asse erwarten Samstag (15 Uhr) den deutschen Rekordmeister 1. BV Mülheim zum ersten Heimspiel der neuen Bundesliga-Saison. Zum ersten Mal im TSV-Trikot präsentiert sich dabei der niederländische Routinier Eric Pang.

13.09.2019

Am Donnerstag wurde die neue Steganlage der Lübecker Rudergesellschaft (LRG) feierlich eingeweiht. Damit ist das erste von sieben Projekten aus dem 2017 vom Land Schleswig-Holstein aufgelegten Fördertopf für „besondere Sportstätten“ für den Spitzensport komplett umgesetzt.

12.09.2019