Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Segeln Deutscher Start beim Ocean Race 2021
Sportbuzzer Sportmix Segeln Deutscher Start beim Ocean Race 2021
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:21 29.03.2019
Juni 2002: Die deutsche Yacht „Illbruck“ gewinnt das „Volvo Ocean Race“, wird im Ziel in Kiel von Hunderten von Booten begleitet. Quelle: ddp
Lübeck

Rund 1000 Tage sind es noch bis zum Start des Ocean Race im Oktober 2021. 19 Jahre nach dem Triumph der „Illbruck“ soll Schwarz-Rot-Gold wieder an der Startlinie stehen. Starboot-Vizeweltmeister Robert Stanjek (37) und Teammanager Jens Kuphal (54) haben das Projekt angeschoben, dafür das Offshore Team Germany gegründet. Ende Juni soll im Rahmen der Kieler Woche der Startschuss für die Kampagne erfolgen.

Kiel 2002 – 300.000 säumten die Förde

Robert und ich haben uns die Dokumentation über den Illbruck-Sieg mehrfach angesehen, bekommen immer wieder Gänsehaut, vor allem bei der Ankunft in Kiel. Das war Wahnsinn“, erklärte Kuphal. Im Juni 2002 kam die „Illbruck“ als Sieger des Meeresmarathons in Kiel an. Hunderte Boote begleiteten sie auf den letzten Seemeilen, rund 300 000 Zuschauer säumten die Förde.

Vor zwei Jahren hat das Offshore Team Germany die Ex-„Acciona, eine Imoca Open 60, erworben. Um den Rumpf herum ist ein neues Schiff entstanden. Quelle: OTG

Erster Start beim Fastnet-Race im August

Eine Wiederholung ist nicht ausgeschlossen. Kiel hat beim Management des „The Ocean Race“ das 130-seitige Bewerbungspapier angefordert, will sich als Etappenort bewerben. Die Route soll im Sommer vorgestellt werden. Fest steht bisher nur, dass Start im spanischen Alicante ist. Im August soll auch die deutsche Crew, zu der noch der ehemalige 470er-Segler Morten Bogacki (Düsseldorf) gehört, beim Fastnet-Race ihre erste Bewährungsprobe bestehen. Bereits vor zwei Jahren hat Kuphal dafür die ehemalige „Acciona“, einen Imoca Open 60, erworben. Die runderneuerte Yacht wird derzeit im englischen Gosport fertiggestellt und im Juni nach Kiel überführt.

Nach dem Refit des Rumpfs bei „Trimarine in Portugal“ ist der Imoca 60 in Südengland zum Feinschliff. Ende Juni soll das Boot nach Kiel überführt werden. Quelle: OTG

Teammanager Kuphal aus der Musikszene bekannt

Das ist der Macher: Der Berliner Kuphal hat sich vor allem in der Musikszene einen Namen gemacht – als Bandmitglied von Nina Hagen, Manager von Nena, Entdecker von Bürger Lars Dietrich, Komponist und Produzent, unter anderem für Manfred Krug, Rammstein und Paul van Dyk. Der 54-jährige ist zudem leidenschaftlicher Hochseesegler, startet zur Travemünder Woche mit seiner „Intermezzo“-Crew bei der IDM im Seesegeln.

Jens Kürbis

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Auf der Jahreshauptversammlung des Kreisseglerverbandes Lübeck wurde einem Relikt aus der Olympia-Bewerbung Lübecks für die Spiele 2024 neuer Wind eingehaucht. In Travemünde am Mövenstein soll ein Ostsee-Ausbildungszentrum plus Wellenbrecher entstehen. Es ist ein Millionenprojekt.

28.11.2018

Die Segel-Bundesliga hat die Spieltage für die Saison 2019 festgelegt. Im Rahmen der Travemünder Woche ist allerdings nur die erste Liga am Start. Sehr zum Ärger der Lübecker Zweitligisten.

25.11.2018

Mit einem überragenden dritten Platz beim DSL-Pokal schaffte der Lübecker Segler-Verein den Klassenerhalt in der 2. Segel-Bundesliga. Um ein Haar wäre der LSV sogar Pokalsieger geworden. Am Ende fehlte nur ein Zähler.

05.11.2018