Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Sportmix Starker Start der Cougars-Footballer
Sportbuzzer Sportmix Starker Start der Cougars-Footballer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:04 13.04.2019
Quarterback Quentin Williams feierte ein starkes Debüt für die Lübeck Cougars. Quelle: 54°/Christian Schaffrath
Lübeck

Die Zweitliga-Footballer der Lübeck Cougars haben sich eindrucksvoll aus ihrer siebenmonatigen Winterpause zurückgemeldet. Im einzigen Testspiel vor dem Saisonstart in der GFL 2 (4. Mai gegen die Solingen Paladins) fegten die Berglöwen Regionalligist Hamburg Blue Devils vor 700 Fans auf dem Buniamshof mit 43:7 (27:0) vom Platz.

US-Quarterback Williams mit starkem Debüt

Einen starken Eindruck hinterließ dabei der neue US-Quarterback Quentin Williams, der seine ersten vier Pässe an den Mann brachte. Den letzten davon über 60 Yards fing Receiver Lennart Stolina zum ersten Cougars-Touchdown des Jahres 2019. Und nach einer Interception von Herbert Mette sorgte Williams mit Touchdown-Pass Nummer zwei – diesmal über 30 Yards – auf Domenik Rofalski für die nächsten Zähler.

Perfekt war auch der neue Berglöwen-Kicker Eric Schlomm. Der ehemalige Fußballer (u.a. VfB Lübeck und Phönix Lübeck), der über das Kicker-Try-Out im Januar zu den „Berglöwen“ gekommen war, verwandelte bei seiner Football-Premiere zwei Field Goals aus 23 und 29 Yards Entfernung, kickte zudem vier Extrapunkte.

Laufspiel der Cougars mit neuem Schwung

Für den dritten Touchdown der Hausherren sorgte noch vor der Pause ein weiterer Neuzugang. Runningback Felix Hilbich, der von den Hamburg Pioneers zu den Cougars gewechselt war, trug den Ball in die Endzone der Teufel.

Keine Selbstverständlichkeit bei den Berglöwen, denn in den letzten Jahren war das Laufspiel eines der große Probleme. Das klappte gegen die Devils auch dank der neuen Offense Line schon wesentlich besser – obwohl mit dem Kanadier Aaron Milton sowie Thore Prüße und Jan-Henning Kopetsch drei der wichtigsten Ballträger noch gar nicht dabei waren.

Auch Osiik überzeugt als Spielmacher

In Halbzeit zwei wechselten die Cougars dann kräftig durch. Cheftrainer Mark Holtze und seine Crew gaben dem kompletten Kader Spielzeit. So war auch der „Arbeitstag“ von Williams nach Hälfte eins beendet, Alex Osiik übernahm die Spielmacher-Position – und warf ebenfalls seinen ersten Touchdown-Pass für das Zweitliga-Team der Cougars. Über 25 Yards fand er Ex-Seal Florian Knüppel in der Hamburger Endzone. Für die übrigen Punkte der Lübecker sorgten Jan-Niklas Kaufmann mit einem 3-Yards-Lauf und Abwehrspieler Ambroise Mati, der den Devils-Spielmacher in der Hamburger Endzone zu Fall brachte und so per Safety zwei Punkte zum 43:7-Erfolg beisteuerte.

„Ich bin durchweg zufrieden. Wir wollten in den Rhythmus finden, das hat super geklappt. Natürlich gab es neben viel Licht auch noch Schatten – wie zum Beispiel einen geblockten Punt. So etwas sollte uns in der Saison natürlich nicht passieren“, sagte Holtze.

Drei Wochen Zeit bis zum Start der GFL2-Saison

Aber noch haben die Cougars ja auch ein wenig Zeit. Erst in drei Wochen (4. Mai, 17.30 Uhr/Buniamshof) steht das erste GFL2-Pflichtspiel auf dem Programm. Dann wartet mit dem amtierenden Vizemeister Solingen Paladins allerdings gleich ein echter Prüfstein. Doch die Cougars haben gezeigt, dass sie bereit sind für die Saison 2019 – auch wenn noch an einigen Schrauben für die Feineinstellung gedreht werden muss.

Axel Wronowski

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die deutsche Handballnationalmannschaft hat das Ticket für die Europameisterschaft 2020 gebucht. Nach dem 29:24-Sieg gegen Polen ist das Team um Kapitän Uwe Gensheimer nicht mehr von den ersten beiden Gruppenplätzen zu verdrängen. 

13.04.2019

Formel-1-Pilot Max Verstappen fühlte sich zum Ende des Qualifyings zum Großen Preis von China von Sebastian Vettel & Co. ausgebremst. Folge: Ein heftiger Wutausbruch des Niederländers via Teamfunk.

13.04.2019

Paukenschlag in der NBA: Nach einer völlig enttäuschenden Saison haben die Los Angeles Lakers Trainer Luke Walton entlassen. Das Team hatte trotz der Verpflichtung von Superstar LeBron James die Playoffs klar verpasst. 

13.04.2019