Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Sportmix Von Schiller feiert Sieg, Rüder rutscht aus
Sportbuzzer Sportmix Von Schiller feiert Sieg, Rüder rutscht aus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:04 20.05.2019
Jeanette von Schiller gewinnt mit „Choko“ die 2. Abteilung der CCI2*-S-Prüfung um den Gutshof-Ei Cup. Quelle: 54°/Felix König
Seedorf/Hornsmühlen

Happy End beim Gutshof-Ei Cup im segebergischen Hornsmühlen für Kai Rüder und „Coin Toss“: Der 47-jährige Fehmaraner WM-Reiter, der bei der Internationalen CCI2*-S-Vielseitigkeit am Ufer des Stocksees als Mitfavorit gestartet war, wurde zwar nach einem Sturz mit dem zwölfjährigen Oldenburger Wallach vor dem dritten Wasserkomplex „eliminiert“. Aber beide kamen unversehrt ins Ziel.

Fehmaraner im Wechselbad: Routinier Kai Rüder ritt mit dem erst siebenjährigen „Foxfire“ zwar auf Platz15, stürzte aber mit seinem DM-Pferd „Coin Toss“ vor dem letzten Wasserkomplex. Quelle: Felix König/54°

Und: Da Rüder zuvor mit dem erst siebenjährigen „Foxfire“ und lediglich 49,90 Strafpunkten nach Dressur, Springen und Geländeritt gelistet worden war und so in der Endabrechnung unter 35 Mit(st)reitern in der „Profi-Abteilung“ als 15. platziert wurde, meinte der Ostholsteiner in Diensten der TRSG Holstenhalle Neumünster mit einem Lächeln: „Alles gut! Denn mit ,Coin Toss’ war das ja nur ein kleiner Ausrutscher ohne Folgen. Wir werden wie geplant am kommenden Wochenende im polnischen Baborowko starten und uns dort auch auf die DM in Luhmühlen einstimmen.“

„Alles gut“ lautete auch und vor allem das Motto bei Jeanette von Schiller: Mit dem zehnjährigen Holsteiner „Choko“ brachte die Amazone vom RFV Großenwiehe ihr Dressur- und Spring-Handicap von 35,0 Zählern nach makellosen 3120 Gelände-Metern mit 25 Hindernissen als Allerbeste ins Ziel und meinte später bei der Siegehrung: „Das Turnier Hornsmühlen hat eine gigantische Entwicklung gemacht. Es hat mega viel Spaß gemacht, die Geländestrecke zu reiten.“

Silber verdiente sich Pauline Knorr (RV Ganderkesee) mit „Wilbert“ (37,6) vor Sven Lux (RFV Mittelstormarn) mit „Amerina Sue“ (41,6). Mit Nadine Zastrow (RFV Schlamersdorf) und „Kira“ (43,50) sowie Rebecca-Juana Gerken (RuFG Bargfeld-Stegen) und „Crystal-Annabell“ (45,90) auf den Rängen 7 und 8 platzierten sich zwei weitere Paare aus der LN-Region in den Top Ten.

Seedorfer Lokalmatador knapp geschlagen

In der 1. Abteilung (Junioren/Junge Reiter, Reiter bis 75 Ranglistenpunkte) behauptete sich die Kielerin Maja Kozian-Fleck mit „Saviola“ (38,0) und einem Zehntel Vorsprung vor dem jungen Seedorfer Lokalmatador Tom Nikolas Körner (RFV Schlamersdorf) mit seinem zehnjährigen Holsteiner Wallach „Chip Chap“ und sagte: „Ich habe mir bewusst Hornsmühlen ausgesucht, weil es eine anspruchsvolle Strecke ist. Es wäre schön, wenn es hier irgendwann eine Drei-Sterne-Prüfung geben würde.“ Das wäre auch im Sinne der 3500 Zuschauer, die am Wochenende nach Hornsmühlen gepilgert waren.

Alle Ergebnisse unter www.duw-sh.de

Nasses Vergnügen: Tom Nikolas Körner (RFV Schlamersdorf) galoppiert mit „Chip Chap“ auf den zweiten Platz der 1. Abteilung. Quelle: 54°/König

Andreas Oelker/Laura Becker

Beim 16. Sun-Run gab es nicht nur einen neuen Teilnehmerrekord, sondern im Ziel auf dem Grömitzer Seebrückenvorplatz auch einige persönliche Bestleistungen. Allein Jan Stelzner bereitete einige Sorgen

Sportmix Ratzeburger Ruderregatta - Achter, Angelboote, Anekdoten

Anfang Juni findet die Internationale Ratzeburger Ruderregatta bereits zum 60. Mal auf dem Küchensee statt. Lingolf von Lingelsheim war von Anfang an dabei.

20.05.2019

Lübecker Triathlet startet am Sonntag wie Paul Muluve und Favorit Hauke Timme im 10-Kilometer-Lauf – Neuer Teilnehmerrekord an der Ostsee erwartet.

16.05.2019