Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
VfL Lübeck-Schwartau Ein Signal: VfL Lübeck-Schwartau verlängert mit Keeper Klockmann
Sportbuzzer VfL Lübeck-Schwartau Ein Signal: VfL Lübeck-Schwartau verlängert mit Keeper Klockmann
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:00 27.10.2019
Bleibt dem VfL Lübeck-Schwartau mindestens bis 2021 erhalten: Keeper Dennis Klockmann Quelle: Agentur 54°
Lübeck

Der Genda-Schock, die erneute Kreuzbandverletzung des polnischen Nationalspielers binnen zehn Monaten, sitzt bei Schwartaus Zweitliga-Handballern tief. Doch der Blick, er hat sich beim VfL bereits wieder gehoben – und das über das Saisonende hinaus. Der zum 30. Juni 2020 auslaufende Vertrag von Keeper Dennis Klockmann wurde um ein Jahr verlängert, mit Option auf weitere zwölf Monate.

VfL hat um „Klocki“ gekämpft

„Der Zeitpunkt war so nicht geplant, aber nach den vielen negativen Schlagzeilen tut so eine Nachricht natürlich gut“, gibt Geschäftsführer Michael Friedrichs zu. Der Verein habe sehr um „Klocki“ gekämpft. „Er ist einer der ganz wichtigen Eckpfeiler der Mannschaft.“

Seit 2014 Schwartaus Punktebank

Der 2,10-m-Riese ist wie guter Wein – je älter desto besser. Mit 37 Jahren zählt er mehr denn je zu den Top-Torhütern der Liga, ist seit 2014 Schwartaus Punktebank. Und er brennt weiterhin für seinen Job zwischen den Pfosten: „Niederlagen ärgern mich noch immer, ich bin weiter hungrig. Das zeigt mir, dass ich noch nicht müde und abgestumpft bin.“ Deshalb und weil sich der Verein, insbesondere Trainer Piotr Przybecki, um ihn sehr bemüht habe, mache er weiter. Wohlwissend, dass es sein letzter Vertrag sein wird.

Dennis Klockmann wurde 2017 von den LN-Lesern zum „Sportler des Jahres“ gewählt. Quelle: LN-Archiv

Clockwork Fotografie – der Job für danach

„Natürlich war das Karriereende auch ein Teil meiner Überlegungen. Denn der Job für danach steht“, erzählt er. Mit „Clockwork Fotografie“ hat er eine eigene Agentur aufgebaut, die sich auf Firmenporträts, Produkt- und Image-Fotografie spezialisiert hat. Mit seiner Familie ist er zudem in Stockelsdorf zu Hause, die Zwillinge Annabell und Ole, „meine Mäuse“, besuchen hier die zweite Klasse. „Wir sind angekommen“, sagt Klockmann, „daran wird sich auch nichts mehr ändern.“

Schwartaus Torhüter-Duo: Marino Mallwitz und Dennis Klockmann. Quelle: Agentur 54°

VfL plant mit Mallwitz

Mit der Verlängerung geht der VfL jetzt das Thema Verträge intensiv an. Denn am 30. Juni laufen noch elf weitere Kontrakte aus (Mallwitz, Gonschor, Genda, Schult, Hansen, Runarsson, Claasen, Bruhn, Potic, Möller, Köhler). Friedrichs sieht die Klockmann-Verlängerung so auch als „klares Signal an die Mannschaft, dass es jetzt Schritt für Schritt weitergeht“. Kein Hehl macht er daraus, dass er auch mit Marino Mallwitz weiter plant: „Wir setzen auf unser Torhüterduo.“ Das Ziel: „Unterm Tannenbaum“, so Friedrichs, „soll jeder Spieler wissen, ob es für ihn bei uns weitergeht.“ Parallel werde weiterhin nach Verstärkungen gesucht – alles für das große Ziel Aufstieg bis 2022.

Daran ändert auch das aktuelle Tief (Platz 13) nichts. Klockmann: „Das ist Sport. Es geht nicht immer bergauf. Wir müssen jetzt nur die Ruhe bewahren. Wir kommen da wieder raus. Versprochen.“

Wer hat beim VfL wie lange Vertrag?

Tor:

Dennis Klockmann 30.6.2021

Marino Mallwitz 30.6.2020

Linksaußen:

Thees Glabisch 30.6.2021

Fynn Gonschor 30.6.2020

Rückraum:

Jan Schult 30.6.2020

Pawel Genda30.6.2020

Mex Raguse 30.6.2021

Martin Waschul 30.6.2021

Dadi Runarsson 30.6.2020

Tim Claasen 30.6.2020

Markus Hansen 30.6.2020

Nikola Potic 30.6.2020

Janik Schrader 30.6.2021

Rechtsaußen:

Finn Kretschmer 30.6.2022

Jasper Bruhn 30.6.2020

Kreis:

Fynn Ranke 30.6.2022

Steffen Köhler 30.6.2020

Marcel Möller 30.6.2020

Trainerteam:

Piotr Przybecki (Cheftrainer) 30.6.2022

Mathias Deppisch (Co-Trainer) 30.6.2020

Jörg Engelhardt (Torhüter) 30.6.2020

Von Jens Kürbis

Schock-Nachricht für Handball-Zweitligist VfL Lübeck-Schwartau: Pawel Genda hat sich bei einem Turnier mit Polens Nationalteam in Argentinien das rechte Kreuzband erneut gerissen. Gendas EM-Traum ist geplatzt. Er fällt bis zum Saisonende aus ...

25.10.2019

Der VfL Lübeck-Schwartau ist in der 2. Handball-Bundesliga auf Rang 13 abgerutscht, nur zwei Zähler von der Abstiegszone weg. Manager Michael Friedrichs über die Gründe für den Fehlstart, die Ziele, die Baustellen, die Trainerfrage und wie es mit Neuzugang Nikola Potic weitergeht.

22.10.2019

Die dritte Niederlage in Folge: Der VfL Lübeck-Schwartau verliert gegen Spitzenreiter TuSEM Essen mit 21:26 – und das vor 2176 Zuschauern in der in dieser Saison erstmals ausverkauften Hansehalle. Der VfL ist in der 2. Handball-Bundesliga auf Rang 13 abgestürzt, nur noch zwei Zähler von den Abstiegsplätzen weg.

20.10.2019