Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
VfL Lübeck-Schwartau Schwartau im Dänen-Feinschliff
Sportbuzzer VfL Lübeck-Schwartau Schwartau im Dänen-Feinschliff
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
23:10 28.01.2017
Anzeige
Tonder

n. Spartanisches Dreibettzimmer statt Hotel-Luxus, fremdes Sportzentrum statt heimische TrainingshalleSchwartaus Handballer holen sich im dänischen Tondern den Feinschliff für den Start in die restliche Zweitliga-Saison. Zwei Einheiten, Spiel und Besprechung – das ist das Kurzprogramm, das Trainer Torge Greve für das zweitägige Intermezzo auf seinem Plan hat. „Ich wollte nach den vier Wochen Vorbereitung einen Cut machen, einfach raus. Die Jungs sollen sich hier auf die Rückrunde einschwören“, erklärte Greve.

Anzeige
Überzeugte in den Vorbereitungsspielen gegen Schwerin und Tondern: Antonio Metzner. Quelle: Foto: König

Zum Start ins Wochenendcamp gab es eine 31:32 (14:18)-Niederlage gegen den 13. der dänischen Elite-Liga (1. Liga), TM Tønder Håndbold. Beste Werfer: Jan Schult (8), Oliver Milde (7) und Antonio Metzner (5). Verloren – und doch war Greve zufrieden. „Das war sehr gut, ein richtiger Härtetest.“ Nach gut dreistündiger Anfahrt habe sein Team lange gebraucht, um ins Spiel zu finden. „Doch dann haben die Jungs das gut gemacht. Das war sehr intensiv“, sagte Greve, der nur mit einer Rumpftruppe spielte. Neben den langzeitverletzten Rickard Akerman und Maciej Judycki fehlten auch Keeper Dennis Klockmann (Zerrung), Martin Waschul (Entzündung im Knie), Sebastian Damm (entzündeter Zeh) und Christoph Schlichting, der heute mit den „Mecklenburger Stieren“ GW Werder zum Drittliga-Punktspiel in Schwerin erwartet.

Greve, der besonders seinen Rückraumrechten Antonio Metzner lobte („Er ist in guter Form, hat nahtlos an sein gutes Spiel gegen Schwerin angeknüpft“), ist zufrieden: „Wir sind auf einem gutem Weg.“

Los geht es am kommenden Samstag in Rimpar – das erste 2017-Punktspiel ist das letzte der Hinrunde.

Und wie sieht’s in punkto Verträge aus? Geschäftsführer Michael Friedrichs wollte bis zum Rimpar- Spiel alle noch ausstehenden Personalien vom Tisch haben. Zum 30. Juni laufen neben dem Kontrakt von Trainer Torge Greve noch sieben weitere Spieler-Verträge aus. Friedrichs: „Rickard Akerman, Tim Claasen, Markus Hansen, Torhüter Marino Mallwitz und Antonio Metzner liegen unterschriftsreife Verträge vor. Mit ihnen sind wir uns einig. Da kann es es nur noch um Kleinigkeiten gehen.“ Mit Kreisläufer Marius Fuchs stehe noch ein klärendes Gespräch aus. Und mit Maciej Judycki sei vereinbart, nach seinen Klausuren Ende Februar zu reden.

Und wie steht es um Greve und seinen Trainer-Stab (Co. Gerrit Claasen/Torwart-Coach Jörg Engelhardt)? „Auch da sind wir uns einig. Bei Torge fehlen nur noch Details“, sagt Friedrichs. Er hofft, dass in der kommenden Woche alles unter Dach und Fach gebracht wird. Mit dem Duo Claasen/Engelhardt soll bis 2019, mit Greve sogar bis 2020 verlängert werden. Friedrichs: „Uns geht es auch da um Kontinuität.“ jek

LN

Anzeige