Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
VfL Lübeck-Schwartau Schwartauer Saisonstart mit besonderem Kick
Sportbuzzer VfL Lübeck-Schwartau Schwartauer Saisonstart mit besonderem Kick
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:34 15.07.2019
Thees Glabisch beim Langhanteltraining. Quelle: Agentur 54°
Lübeck

„Moin, Moin“ war auf den LED-Wänden in der Hansehalle zu lesen. Ein Pfiff. Kurze Vorstellung vom Team hinterm Team, drei, vier Begrüßungssätze durch Geschäftsführer Michael Friedrichs, ein „Ich hoffe, wir werden viel Spaß zusammen haben“ vom neuen Chefcoach Piotr Przybecki – und die Zweitliga-Handballer des VfL Lübeck-Schwartau waren drin in der neuen Saison. Sechs Wochen bleiben Przybecki und seinem neuen Co. Mathias Deppisch um den 18-köpfigen Kader bis zum Punktspielstart fit zu machen.

Crossfit, Laufen und Handball

Die Handschrift der Neuen zeigte sich schon am ersten Tag. Denn dem Start ging am Morgen ein Warm Up im „Trave Crossfit“ in der Posener Straße voraus. Neuland für Schult & Co., auch das Schwitzen an der Langhantel. „Ich möchte mit der etwas anderen Form des Krafttrainings neue Reize setzen“, erklärt Przybecki den besonderen Kick. Den gibt es vormittags jetzt jeden zweiten Tag, abwechselnd mit Lauftraining. Und abends geht es in die Halle – und das fast täglich. Przybeckis Ansage am Montagabend: „Nach dem Krafttraining machen wir etwas Piano, mit Kopf und Verstand“. Hieß nach der Erwärmung: Kicken Alt gegen Jung (4:2) und dann erhielten die jungfräulichen Handbälle auch schon die erste Klisterhaut.

Die Neuen: Co-Trainer Mathias Deppisch (v.l.), Fynn Gonschor, Nikola Potic, Mex Raguse und Cheftrainer Piotr Przybecki. Quelle: Agentur 54°

Waschul mit Achillessehnenproblemen

Der Konkurrenzkampf ist eröffnet. „Wir haben einen großen Kader, brauchen den auch. Die Saison ist lang“, sagt Przybecki. Wohlwissend: Aus dem 18er Kader werden, wenn alle gesund sind, immer zwei auf der Tribüne sitzen. Zum Trainingsstart schaute schon mal Käptn Martin Waschul zu. Der Grund: Achillessehnenprobleme nach Joggingläufen im Urlaub. Waschul: „Nichts Dramatisches. Ich hoffe, dass ich zum Wochenende hin einsteigen kann.“

Raguse und Potic bei Mama Deppisch

Der Rest – fit und gesund. Als Letzter kam Dadi Runarsson aus dem Urlaub eingeflogen, am Montagmorgen direkt aus Island. Auch die drei Neuen waren pünktlich da, aber noch nicht mit Sack und Pack. „Unsere Wohnungen werden erst in drei, vier Wochen bezugsfertig“, erzählt Mex Raguse. Mit wir meint der athletische Rückraumlinke aus Hamm noch Nikola Potic (25). Mit dem serbischen Rückraumrechten, der zuletzt beim kroatischen Meister Zagreb unter Vertrag stand, hat er bei Mama Deppisch Unterschlupf gefunden. „Da ist für alles gesorgt. Wir helfen beim Einkauf, ,Tissys’ Mutter kocht. Perfekt, wenn wir vom Training kommen“, findet der 19-Jährige. Fynn Gonschor (19), Linksaußen aus Gummersbach, hat derweil das WG-Zimmer von Antonio Metzner (jetzt in Erlangen) übernommen. Ein Intermezzo. „In zwei Monaten muss ich raus, suche bis dahin eine Ein-Zimmer-Wohnung.“ Als Rettungsanker bleibt dann immer noch Mama Deppisch . . .

Kader der Saison 2019/20

Position Vertrag bis

Tor:

Dennis Klockmann 30.6.2020

Marino Mallwitz 30.6.2020

Linksaußen:

Thees Glabisch 30.6.2021

Fynn Gonschor 30.6.2020

Rückraum links:

Jan Schult 30.6.2020

Pawel Genda 30.6.2020

Mex Raguse 30.6.2021

Martin Waschul 30.6.2021

Rückraum Mitte:

Dadi Runarsson 30.6.2020

Tim Claasen 30.6.2020

Markus Hansen 30.6.2020

Rückraum rechts:

Nikola Potic 30.6.2020

Janik Schrader 30.6.2021

Rechtsaußen:

Finn Kretschmer 30.6.2022

Jasper Bruhn 30.6.2020

Kreis:

Fynn Ranke 30.6.2022

Steffen Köhler 30.6.2020

Marcel Möller 30.6.2020

Trainerteam:

Piotr Przybecki (Cheftrainer 30.6.2022

Mathias Deppisch (Co-Trainer) 30.6.2020

Jörg Engelhardt (Torhüter) 30.6.2020

Jens Kürbis

Die Zweitliga-Handballer des VfL Lübeck-Schwartau starten am Montag in die neue Saison – mit Piotr Przybecki als neuem Trainer und drei Neuzugängen. Es sind sechs Wochen Vorbereitung mit sieben Testspielen, einem Trainingslager in Dänemark und dem erstklassigen Pokal-Turnier in Lübeck

13.07.2019
VfL Lübeck-Schwartau VfL Lübeck-Schwartau vor dem Saisonstart - Dauerkartenrekord trotz Preiserhöhung

1115 Saison-Tickets sind verkauft – die Zweitliga-Handballer des VfL Lübeck-Schwartau vermelden einen neuen Dauerkartenrekord. Und das trotz höherer Ticketpreise. Neu: Mit Tim Schlichting gibt es Verstärkung für die Geschäftsstelle.

12.07.2019

Am 24. Juli kommt EHF-Pokalsieger THW Kiel in die Hansehalle. Für das Topspiel des Handball-Zweitligisten VfL Lübeck-Schwartau sind bereits 1800 Karten im Vorverkauf weg. Die Chance für Teams: VfL und LN laden ein Nachwuchsteam ein. Bitte bewerben!

11.07.2019