Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
VfL Lübeck-Schwartau VfL Lübeck Schwartau: Erst Pokern, dann Saison-Finale
Sportbuzzer VfL Lübeck-Schwartau VfL Lübeck Schwartau: Erst Pokern, dann Saison-Finale
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:16 07.06.2019
Erst Poker, dann Party und Saisonabschluss: Jan Schult ((l.) und Finn Kretschmer beim VfL-Turnier im Casino Lübeck. Quelle: Agentur 54°
Lübeck

Auf einen Royal Flash, die unschlagbare Hand, wartete Antonio Metzner vergeblich. Er verlegte sich eher aufs Bluffen. All In. Das will er am Samstag mit seinen Jungs gehen, wenn der Zweitliga-Vierte ASV Hamm-Westfalen zum Finale in die gute VfL-Stube kommt (Anwurf: 18 Uhr). Auf das letzte Saisonspiel stimmten sich die Handballer am Freitagabend in feinem Zwirn ein – beim Pokerturnier des VfL Lübeck-Schwartau im Casino Lübeck.

VfL-Geschäftsführer Michael Friedrichs (l.) versucht sein Glück am Tisch von Casino-Direktor Amine Tadlaoui Ouafi. Quelle: Agentur 54°

Käptn Waschul fällt verletzt aus

Als „Glücksritter“ sehen sich Metzner & Co. am Samstag nicht. „Es geht auch nicht mehr ums Pokern. Platz fünf ist für uns zementiert. Nach elf Monaten Saison wollen die Jungs eher den letzten Tropfen aus dem Tank holen und danach mit den Fans feiern“, sagt Jörg Engelhardt. Mitte März hatte „Engel“ nach dem überraschenden Wechsel von Torge Greve zum VfL Gummersbach mit Gerrit Claasen den Trainerjob übernommen. Die Interimslösung als Volltreffer. Zwölf Spiele, acht Siege, ein Remis und nur drei Niederlagen – das ist ihre bisherige 13-Wochen-Bilanz. „Eine tolle Zeit“, findet Engelhardt. Und Claasen ergänzt: „Die Jungs sollen sich mit dem Hamm-Spiel dafür belohnen.“ Doch das ohne Vier. Neben den Langzeitverletzten (Genda, Hansen, Klockmann) fehlt auch Martin Waschul. Der Käptn hat nach einem Schlag auf die Nase, passiert im Dresden-Spiel, absolutes Spielverbot. Verordnet vom HNO-Arzt.

Quartett wird verabschiedet

Ohnehin steht das Spiel im Zeichen des Abschieds. Engelhardt rückt ab Juli wieder in die Rolle des Torwart-Trainers. Claasen bleibt als Jugend-Koordinator in der VfL-Familie. Und ein Quartett geht: Nach dem Spiel werden Toni Podpolinski (Karriere-Ende), Sebastian Damm (zum Bergischen HC), Jonas Ottsen (HCE Rostock) und Antonio Metzner (HC Erlangen) verabschiedet.

Antonio Metzner auf dem Weg zum Torerfolg. Mit 183 Treffern ist der 22-jährige Linkshänder vor dem letzten Spieltag der drittbeste Torschütze aus dem Feld (ohne Siebenmeter) der 2. Handball-Bundesliga. Quelle: Agentur 54°

Metzner: „Kann es nicht begreifen, dass beim VfL für mich Schluss ist“

„Das ist alles irgendwie komisch. Ich kann es noch gar nicht richtig begreifen, dass danach beim VfL für mich Schluss ist“, gibt Metzner zu. Vor vier Jahren vom TV Großwallstadt gekommen, ist aus dem Rohdiamant ein Juwel geworden. Der 22-Jährige wird die Saison als Top-Torjäger beenden, ist mit 183 Treffern derzeit die Nummer acht der Liga. Auch er findet: „Das war ein geiles Jahr. Wir haben nach einem holprigen Start die Saison vergoldet, dazu beide Derbys gegen den HSV gewonnen.“

Platz fünf – VfL-Chef zufrieden

Platz fünf – für Michael Friedrichs ist das eine „Punktlandung, trotz vieler Verletzungen und des Trainerwechsel in der Rückrunde.“ Die Mannschaft ist für den VfL-Chef deshalb der Spieler der Saison. Und: Er ziehe vor allen drei Trainern (Greve eingeschlossen) den Hut. Friedrichs: „Ich bin sehr zufrieden.“ Auch in punkto Zuschauerresonanz. Die Hansehalle wird am Samstag zum achten Mal in dieser Saison, zum siebten Mal in der Rückrunde ausverkauft sein, der VfL so auf einen Rekordschnitt von 1984 Fans kommen. „Das war noch nie da, ist überragend“, sagt Friedrichs, „und es zeigt, dass wir alle einen guten Job machen.“

Party und ab nach Mallorca

Nach dem Spiel soll das gefeiert werden – unter anderem mit 150 Litern Freibier für die Fans und der traditionellen Trikotversteigerung. Und am Sonntagmorgen geht’s ab in den Mallorca-Flieger. Denn der Saisonausklang der Handball-Familie am „Ballermann“ hat auch Tradition.

Vor dem Spiel

Anwurf: Samstag, 18 Uhr, Hansehalle.

Tickets: Das Spiel ist ausverkauft (2176 Zuschauer); mögliche Rückläufer-Karten gibt es ab 17 Uhr an der Abendkasse.

Hinspiel: ASV Hamm – VfL 28:28.

Bisherige Duelle: 19 seit 2008 (8 VfL-Siege, 3 Remis, 8 Niederlagen).

Info Hamm: Tabellenvierter (52:22 Punkte); drittbestes Auswärtsteam der Liga (11 Siege, 1 Remis, 6 Niederlagen); letzter Hamm-Sieg in Lübeck am 5.2. 2015 (30:23); beste Werfer: Rechtsaußen Lukas Blohme und Linksaußen Vyron Papadopoulos (je 102 Treffer).

Auflaufkinder: VfL Bad Schwartau (männliche Jugend E).

Rahmenprogramm: nach dem Spiel Verabschiedung der Abgänge (Damm, Metzner, Ottsen, Podpolinski, Claasen); Aftermatch-Party im Foyer mit DJ und Trikotversteigerung.

Jens Kürbis

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Nach 300 VfL-Spielen und mehr als 1000 Toren: Toni Podpolinski beendet mit dem Zweitliga-Finale des VfL Lübeck-Schwartau gegen den ASV Hamm-Westfalen (Sa., 18 Uhr) seine Handball-Karriere. Es wird ein emotionaler Abschied.

06.06.2019

Der Rechtsaußen des VfL Lübeck-Schwartau trifft Sonnabend in der 2. Handball-Bundesliga bei Elbflorenz Dresden auf seinen Bruder Nils

31.05.2019
VfL Lübeck-Schwartau Nach Derbysieg: Tabellenplatz fünf ist sicher - VfL Lübeck-Schwartau: Die Zweitliga-Macht im Norden

Nach dem Derbysieg über den HSV Hamburg: Die Zweitliga-Handballer des VfL Lübeck-Schwartau haben Platz fünf sicher. Überragend: Das Trainer-Duo Gerrit Claasen/Jörg Engelhardt holt bisher 17:5-Punkte. Lob für Matchwinner Marino Mallwitz.

25.05.2019