Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
VfL Lübeck-Schwartau VfL Lübeck-Schwartau geht am Stock: Saison-Aus für Raguse, K.o.-Schlag für Schult
Sportbuzzer VfL Lübeck-Schwartau VfL Lübeck-Schwartau geht am Stock: Saison-Aus für Raguse, K.o.-Schlag für Schult
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:53 29.11.2019
Mex Raguse schaut mit dickem Verband beim Spiel gegen Rimpar zu. Der Rückraumlinke fällt bis zum Saisonende aus. Quelle: foto2press
Lübeck

Um 6 Uhr am Freitagmorgen waren Schwartaus Zweitliga-Handballer vom Auswärtsspiel bei den Wölfen aus Rimpar (28:28)zurück, am Nachmittag kam die nächste Hiobsbotschaft für den ohnehin gebeutelten VfL: Mex Raguses Knieverletzung, es ist ein Kreuzbandriss.

Raguse: „Bin restlos bedient“

„Ich bin restlos bedient. Das ist bis auf einen Mittelfußbruch meine erste schwere Verletzung. Ich werde jetzt operiert, spiele definitiv in dieser Saison nicht mehr. Das ist schon heftig, wenn einem das bewusst wird“, gab der 19-Jährige geknickt zu. Passiert ist es im Spiel, nach wenigen Sekunden. „Ich bin bei einer Angriffsaktion mit dem rechten Knie weggeknickt. Ich habe sofort gewusst, dass da was mit dem Kreuzband ist, dachte aber nur an eine Überdehnung.“ Doch zurück in Schwartau zeigten die MRT-Bilder etwas anderes: Riss des vorderen Kreuzbandes.

Bei dieser Aktion verletzt sich Mex Raguse. Von Rimpars Michael Schulz ausgehebelt, knickt er bei der Landung mit dem Knie weg. Quelle: foto2press

Schult nach Leberhaken K.o.

Nach Pawel Genda, der nach einem zweiten Kreuzbandriss in der Reha ist, fällt somit der zweite Rückraumlinke aus. Beim dritten, Jan Schult, gab es Teilentwarnung. „Ich habe im Spiel einen Leberhaken bekommen, einen wie im Boxen.“ Absicht? „Keine Ahnung“, sagt Schult. Nach Luft ringend, versuchte er danach weiter zu spielen. „Doch es ging nicht, mir wurde schwindlig und schlecht.“ Er hofft jetzt, dass er in der kommenden Woche wieder ins Training einsteigen, im Heimspiel gegen Coburg (Fr., 19.30 Uhr) auflaufen kann.

Przybecki: „Das ist langsam unheimlich“

Und er wird dringend benötigt. Nach Nikola Potic (Bandscheibe) und Finn Kretschmer (Bänderriss im Sprunggelenk) ist es Ausfall Nummer vier und fünf. „Im Sport gehören Verletzungen dazu. Aber das ist langsam unheimlich, weit über der Grenze“, gesteht Trainer Piotr Przybecki.

Jan Schult bekommt nach dem Leberhaken keine Luft mehr. Rimpar-Keeper Max Brustmann hilft. Quelle: foto2press

Schult: „So viele schwere Verletzungen hatten wir noch nie“

Die Rückschläge kommen zudem zur Unzeit. Denn der VfL steckt als Tabellen-13. im Abstiegskampf. Schult, seit 2007 beim VfL, erinnert sich: „Wir hatten in all den Jahren nur einmal eine ähnliche Situation, als wir mit der halben A-Jugend gespielt haben. Aber solch eine Fülle von schweren Verletzungen, das ist unfassbar. Das hatten wir noch nie.“ Für Raguse tue es ihm unendlich leid, „gerade jetzt, wo er sich zeigen wollte, im Kommen war. Es ist auch für uns als Team extrem bitter.“ Denn Raguse hatte gerade zu Saisonbeginn gezeigt, wie wichtig er mit seiner Power, seiner Dynamik und seinen Toren sein kann.

Raguse und Pankofer suchen Verstärkungen

Und wie geht es weiter? Raguse ist mit den VfL-Ärzten und seinem Vater, der Orthopäde ist, im Austausch über das Wann und Wo seiner OP. „In jedem Fall ist es für mich eine neue Herausforderung.“ Auch für den VfL. Coach Przybecki ist darüber mit dem neuen Geschäftsführer Daniel Pankofer (ab 1. Januar) bereits im Austausch. Przybecki: „Wir brauchen jetzt mehr denn je Unterstützung.“ Schult verspricht: „Und wir werden als Team jetzt noch enger zusammenrücken.“

Lesen sie auch:

Von Jens Kürbis

VfL Lübeck-Schwartau Remis teuer bezahlt: Schult und Raguse verletzt 18:18 in Rimpar – Punkt mit gemischten Gefühlen

Ein Achtungserfolg im Abstiegskampf der 2. Handball-Bundesliga: Der VfL Lübeck-Schwartau erkämpft ein 18:18 bei DJK Rimpar, gibt aber wieder eine Führung aus der Hand. Ein Remis – teuer bezahlt: Mex Raguse und Jan Schult fallen verletzt aus.

29.11.2019

Die Hiobsbotschaften beim Handball-Zweitligisten VfL Lübeck-Schwartau reißen nicht ab: Der VfL muss bei DJK Rimpar auf Finn Kretschmer verzichten. Der Rechtsaußen fällt mit Bänderriss aus. Und: So reagiert Trainer Przybecki zur Kritik an seiner Person . . .

27.11.2019

Der VfL Lübeck-Schwartau steckt im Abstiegskampf der 2. Handball-Bundesliga. Keeper Dennis Klockmann gibt die Marschrichtung für die fünf Spiele bis zur EM-Pause vor: „Da müssen mindestens sechs Punkte her.“

23.11.2019