Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
VfL Lübeck-Schwartau VfL-Torhüter Haß – aus dem U23-„Scherbenhaufen“ in die Saison-Verlängerung
Sportbuzzer VfL Lübeck-Schwartau VfL-Torhüter Haß – aus dem U23-„Scherbenhaufen“ in die Saison-Verlängerung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:22 14.05.2019
Beweglicher Torwartriese: Alexander Haß aus der U23 steigt bis zum Saisonende in die VfL-Erste auf. Quelle: Agentur 54°
Lübeck

Bauchnabelbruch. Vier Monate hat Dennis Klockmann mit dem Handicap zwischen den VfL-Pfosten gestanden. Mit Schmerzen. Auf Topniveau. Zuletzt in Emsdetten. Am Dienstag wurde er nun operiert, grüßte via Facebook nach der erfolgreichen OP mit Daumen hoch vom Krankenbett. Doch er fällt für den Rest der Saison aus. Alexander Haß aus der U23-Reserve rückt ins Zweitliga-Team der Lübeck-Schwartauer Handballer auf. Dabei ist der 20-Jährige eigentlich schon weg . . .

Dennis Klockmann erfolgreich operiert! 🚑 Die schon länger geplante Operation eines Bauchnabelbruchs ist problemlos...

Gepostet von VfL Lübeck-Schwartau am Dienstag, 14. Mai 2019

Haß pendelt täglich aus Husum

Der Fast-Zweimeterriese („Ein Zentimeter fehlt mir da“) hat die Saison mit der U23 in der Oberliga beendet. Nach einem Abschiedsgrillen am vergangenen Freitag düste ein Teil des Teams zum Saisonausklang nach Mallorca. Haß kehrte vorzeitig zurück, damit er am Dienstag bei seinem Trainingseinstand mit Waschul & Co. dabei sein konnte. „Das mache ich gern. Für mich ist es eine Ehre, dass man mich gefragt hat.“ Als Trainer Jörg Engelhardt vor einigen Tagen zunächst per WhatsApp angefragt hatte, habe er gedacht, dass er sich verlesen habe. „Ich war erst ziemlich baff, habe mich aber riesig gefreut. Das ist schon ein Traum, der sich da erfüllt.“ Für das Bundesliga-Intermezzo, die vier Wochen bis zum Saison-Finale, opfert er sogar seinen Urlaub in dieser Woche, nimmt zudem Unwägbarkeiten in Kauf. Denn Haß ist derzeit in der Lehre zum Hotelfachmann und zur Fachkraft im Gastgewerbe. Im Regelfall heißt das tägliches Lernen von 8 Uhr bis 16.30 Uhr. Nur: Ab kommenden Montag steht Blockunterricht an – in Husum, zwei Autostunden weg. „Ich werde da täglich pendeln“, sagt Haß.

Marino Mallwitz ist bis zum Saisonende die neue Nummer eins im VfL-Tor. Quelle: Agentur 54°°

Handball-ABC in Eichholz

Der gebürtige Lübecker hat beim Eichholzer SV sein Handball-ABC erlernt, kam vor sechs Jahren zum VfL, zu Ex-Profi „Tiffy“ Schlegel. Nach einem zwischenzeitlichen Tief hat er im Vorjahr – erneut unter Schlegel – wieder „Bock auf Handball“ bekommen. „Er hat sich super entwickelt“, lobt Schlegel. Trotz seiner fast zwei Meter ist Haß sehr beweglich. Doch auch seine Paraden konnten den Oberliga-Abstieg nicht verhindern.

U23: „In jedem Fall SH-Liga“

In der Reserve war da am Ende auch viel Frust im Spiel. Von fehlender Wertschätzung im Verein war die Rede, auch von mangelnder Unterstützung. „Wir wussten lange nicht, wie es weitergeht“, sagt Haß. Auch der Abzug von vier Punkten wegen des Einsatzes zweier nicht spielberechtigter Zweitliga-Spieler habe für Unmut gesorgt. Die Konsequenz: Bis auf ein Duo verlassen alle Spieler den Verein. „Das ist auch mein Stand“, bestätigt U23-Teammanager Peter Andersson und gibt zu: „Wir stehen vor einem Scherbenhaufen.“ Doch das Zusammenkehren hat begonnen. Andersson: „Wir stecken da in den Planungen. Wir werden aber in jedem Fall Schleswig-Holstein-Liga spielen.“

Alexander Haß wechselt zum 1. Juli zum Drittligisten HSG Ostsee N/G. Quelle: Agentur 54°

Haß wechselt im Juli zur HSG Ostsee

Nur das dann ohne Keeper Haß. Seinen VfL-Austritt zum 1. Juli hat er bereits erklärt. „Ich wechsle zum Drittligisten HSG Ostsee, das steht fest. Ich will da meine Chance nutzen, freue mich darauf.“ Wie auf die nächsten vier Wochen.

A-Junioren vor der Bundesliga-Qualifikation

Die A-Junioren des VfL Bad Schwartau (Jahrgang 2001/02) bereiten sich unter Trainer Thorsten Hagenow und seinem Nachfolger Mirko Baltic auf die erneute Qualifikation für die Bundesliga vor. Jetzt steht fest: Der VfL spielt am 1./2. Juni in Schwerin gegen den HSV Hamburg, LHC Cottbus, die Stiere Schwerin und SG Berlin. Platz eins und zwei lösen das Ticket. Rang drei kommt in eine bundesweite Zusatz-Quali. Danach steigt Hagenow, so Teammanager Peter Andersson, „auf eigenen Wunsch aus beruflichen Gründen aus“.

Jens Kürbis

Der VfL Lübeck-Schwartau hat in der 2. Handball-Bundesliga einen Lauf, feiert einen in der Deutlichkeit nicht erwarteten 33:26 (12:14)-Sieg beim „Angstgegner“ TV Emsdetten. Überragend: Keeper Dennis Klockmann (17 Paraden). Es ist der siebte Sieg im neunten Spiel unter dem neuen Trainer-Duo Gerrit Claasen/Jörg Engelhardt.

11.05.2019

Überraschende Wahl: Ex-Profi Mathias Deppisch wird ab 1. Juli neuer Co-Trainer beim Handball-Zweitligisten VfL Lübeck-Schwartau, rückt an die Seite des neuen Chefcoaches Piotr Przybecki. A-Lizenzinhaber Deppisch war zuletzt Jugend-Koordinator beim MTV Lübeck. Noch-Trainer Gerrit Claasen wird Jugend-Koordinator, Jörg Engelhardt Torwartcoach.

11.05.2019

Stammkeeper Dennis Klockmann bestreitet am Samstag beim TV Emsdetten das letzte Saisonspiel für die Zweitliga-Handballer des VfL Lübeck-Schwartau (19 Uhr). Der 36-Jährige wird am Dienstag operiert (Bauchnabelbruch). Alexander Haß aus der U23 rückt für die letzten vier Saisonspiele nach.

10.05.2019