Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Hochzeitsreise Die 7 schönsten Metropolen für Flitterwochen in Europa
Thema F Freizeit Heiraten in Lübeck und Umgebung Hochzeitsreise Die 7 schönsten Metropolen für Flitterwochen in Europa
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:16 19.08.2016
Verliebt in die Städte der Liebe: Flitterwochen in Paris sind unvergesslich. Aber auch andere Metropolen in Europa versprechen Brautpaaren Tage und Nächte voller Romantik. Quelle: Ekaterina Pokrovsky/ Fotolia
Anzeige

Paris, mon amour

Die Stadt an der Seine ist und bleibt ein Traum für Liebespaare. Zu Paris kann man einfach nur Ja sagen. Ein liebevoller Kuss unter dem Eiffelturm, Arm in Arm die Champs-Elysées entlang bummeln, ein Picknick bei Baguette, Käse und Wein im Jardin du Luxembourg. Abends lässt man sich verzaubern vom Lichtermeer der Stadt bei einem Bootsausflug auf der Seine, und anschließend gibt es ein leckeres Abendessen an der "Mur des je t'aime", die "Ich liebe Dich-Mauer". Auf dem außergewöhnlichen Monument sind die schönsten Worte der Welt in über 250 Sprachen übersetzt. Das Kunstwerk auf dem Montmartre-Hügel ist fast schon ein Muss für Verliebte. Und anschließend? Na, da wird es erotisch bei einem Nachtspaziergang rund um Moulin Rouge im Vergnügungsviertel Pigalle.

Liebeserklärung an Rom

Liebe geht bekanntlich durch den Magen. Könnte es also einen geschmackvolleren Ort für den Honeymoon geben als die Stadt der Caffè-Bars und Trattorien? Übrigens: In Rom ist es durchaus üblich, sich ein Gericht zu teilen – perfekt für Liebespaare. Bestellt man ein "Dolce", also einen Nachtisch, bringen aufmerksame Kellner oft ohne Aufforderung gleich zwei Löffel mit an den Tisch. Einen der schönsten Ausblicke über Rom hat man von der Kuppel des Petersdoms aus. Aber auch einen Besuch des Trevibrunnens, des Kolosseums und des Pantheons sollte man sich nicht entgehen lassen, wenn man in der Ewigen Stadt ist. Zu einem romantischen Spaziergang über Kopfsteinpflaster lädt die 2300 Jahre alte Via Appia Antica ein. Wer es moderner mag, kann mit seinem Liebsten ein Liebesschloss an der Milvischen Brücke befestigen und den Schlüssel in den Tiber werfen. Dieser Trend, der längst auch in Lübeck angekommen ist, hat in Rom seinen Ursprung.

Anzeige

Leben und lieben in Venedig

Die Lagunenstadt ist wohl DIE klassische Honeymoon-Metropole schlechthin. Wer in Venedig flittert, kann sich dem charmanten Flair des Canale Grande, der Rialtobrücke und der Stadtpaläste kaum entziehen. Zum Verlieben schön ist auch eine Gondelfahrt – allerdings schlägt das einzigartige Erlebnis mit rund 130 Euro pro Stunde zu Buche. Der Markusplatz ist voller Turteltauben und von Meisterwerken der Architektur und Kunst umringt, etwa dem Dogenpalast oder dem Markusdom. Westlich des Markusplatzes liegt die legendäre Harry's Bar. Hier haben schon Truman Capote und Ernest Hemingway köstliche Bellini – Cocktails aus Prosecco und frischem Pfirsichmark – genossen.

Romantisches Wien

Wo könnte man einen romantischeren Walzer aufs Parkett legen als in Wien? Oder sich eng umschlungen herzen wie das Paar auf dem berühmten Jugenstilgemälde "Der Kuss" von Gustav Klimt? Verliebte Paare sind in Wien goldrichtig. Märchenhafte Schlösser der Habsburger wollen entdeckt werden. Am Stephansplatz laden elegante Fiaker zu einer Kutschfahrt durch die Stadt der Kaffeehäuser, des Heurigen und der Donauinsel ein. Oder wie wär's mit einem Candle Light Dinner im Luxuswaggon des Wiener Riesenrades? Auch dort dreht sich bei Champagner und Canapées alles rund um die Liebe. Wer vor lauter Leidenschaft Schmetterlinge im Bauch hat, sollte auch die farbenprächtigen Falter im kaiserlichen Schmetterlingshaus im Garten der Hofburg besuchen.

Das Herz verlieren an Prag

"Die goldene Stadt" nennt man Prag – und das nicht umsonst. Denn die Hauptstadt Tschechiens ist zum Verlieben schön. Moldau, Karlsbrücke und Burg sind die beliebtesten Sightseeing-Ziele – sie ziehen die Touristen in Scharen an. In Prag kann man fast alles zu Fuß erkunden und durch verwinkelte Gassen voller Barock-, Gotik- und Jugendstilhäuser schlendern. Unterhalb der Gebäude verbergen sich zahlreiche historische Katakomben, die vor einigen Jahren restauriert wurden und heute besichtigt werden können. Wer nach einer aufregenden Hochzeit die Ruhe zu Zweit sucht, sollte zum berühmten Kaffeehaus Slavia direkt gegenüber vom Nationaltheater bummeln oder die Natur in den Gärten am Gipfel des Laurenzibergs genießen.

Verona, Zuhause von Romeo und Julia

"Bezaubernd", "romantisch" und "magisch" – wenn es um Verona geht, überschlagen sich Kenner vor Begeisterung. Kein Wunder, dass dort Shakespeares Romeo und Julia spielt. Die Geschichte der beiden Liebenden endet zwar tragisch – aber dennoch sind sie als Symbol der Romantik unsterblich. Heute zählt Verona zum Weltkulturerbe. Moderne Paare wandeln auf den Spuren der Liebe durch die Stadt und entdecken in der historischen Altstadt nicht nur den steinernen Balkon der Julia, sondern auch verwinkelte Gassen, ein imposantes Amphitheater aus der Antike oder einladende Trattorien am Ufer der Etsch. Bei einem guten Glas Rotwein kann man seinem Liebsten dort ganz tief in die Augen schauen.

Liebeskünstler in Amsterdam

Sie waren eines der berühmtesten Liebespaare der Musikgeschichte: Yoko Ono und John Lennon. Wohl jeder kennt das Schwarz-Weiß-Foto, auf dem sie in einem Hotelbett des Hilton Amsterdam für den Weltfrieden demonstrieren: Am 24. März 1969 starteten die Frischverliebten während ihrer Flitterwochen in Amsterdam die einwöchige Kunst-Performance "Bed-In". Das exklusive Hotel steht heute noch, der Preis für die Honeymoon Suite liegt bei beachtlichen 1200 Euro pro Nacht. Mindestens ebenso romantisch sind auch die Blumenmärkte voller farbenfroher Tulpen, das Plingeling-Konzert unzähliger Fahrradklingeln oder die verwunschenen Brücken und Grachten. Das alles gibt es kostenlos und hat Amsterdam den Kosenamen "Venedig des Nordens" eingebracht.

Von Jessica Ponnath