Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Innenstadt Elektrikfehler: Hubbrücke zwei Stunden dicht
Thema I Innenstadt Elektrikfehler: Hubbrücke zwei Stunden dicht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:57 02.09.2015
Die Polizei musste den Verkehr an der Hubbrücke regeln, doch es war nur ein Tropfen auf den heißen Stein. Überall bildeten sich Staus. Quelle: Kröger
Anzeige
Innenstadt

Pünktlich zum einsetzenden Feierabendverkehr hat die Hubbrücke gestern ihren Dienst eingestellt. Das Bauwerk von 1900 ließ sich gegen 15.40 Uhr nicht mehr absenken. „Wir haben ein Problem mit der Elektronik“, sagte Henning Dierken, Leiter des Wasser- und Schifffahrtsamtes (WSA) in Lübeck, gestern. „Es wird aber mit Hochdruck daran gearbeitet, den Fehler zu beseitigen.“ Er versuchte zudem, dem Ganzen dennoch etwas Positives abzugewinnen. „Säße das Problem in der Mechanik, könnte die Reparatur sogar Tage in Anspruch nehmen.“

Binnen kürzester Zeit stauten sich die Fahrzeuge auf beiden Seiten, die Polizei musste den Verkehr regeln. An der Untertrave standen die Autos mitunter sogar bis hinauf zur Marienbrücke mit Auswirkungen auf die Schwartauer Allee. In der Hafenstraße bewegte sich nichts mehr, und das beeinträchtigte auch die Nordtangente. Zu allem Überfluss klappte dort auch noch die Eric-Warburg-Brücke für ein Schiff hoch. Erst gegen 17.45 Uhr und nach zwei Probeöffnungen gab das WSA Entwarnung an der Hubbrücke und der Verkehr konnte wieder rollen. Heute soll das System in Ruhe geprüft werden.

Anzeige

Die Querung wird täglich von 14500 Autos, 220 Radlern und 500 Fußgängern genutzt. Zuletzt gab es am 9. Mai Probleme mit der Hebetechnik — damals streikte die Mechanik. Die Techniker benötigten drei Stunden, um den Fehler in der 115 Jahre alten Hubbrücke zu beseitigen (die LN berichteten).

pah