Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Innenstadt „Lisa“ wieder hübsch für die Travemünder Woche
Thema I Innenstadt „Lisa“ wieder hübsch für die Travemünder Woche
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:10 13.07.2015
„Hurra, jetzt ist er wieder da!“ Die Männer der „Lisa“ bejubeln ihren zügig reparierten Klüverbaum. Quelle: Fotos: Wolfgang Maxwitat
Innenstadt

Er ist hübsch geworden, der neue alte Klüverbaum: Stolz zeigen die Männer um Professor Eike Lehmann, den Vorsitzenden des Vereins Gesellschaft Weltkulturgut Hansestadt Lübeck, auf das 10,30 Meter lange Rundholz aus Douglasie, das knapp eine Tonne wiegt und nun auf zwei Böcken bereit liegt — bereit zum Wiedereinbau. Im Juni war die „Lisa von Lübeck“ mit einer Fähre kollidiert, der Baum war geborsten. Jetzt müssen die Schaulustigen raten: Wo hört das gerade einmal zwei Jahre alte Teilstück aus dem Behlendorfer Forst auf, wo fängt die neue Douglasie vom Sägewerk Selmsdorf an? Für Laien ist das nur schwer zu erkennen, denn Bootsbaumeister Heino Schmarje und Team haben ganze Arbeit geleistet.

Pünktlich um 10 Uhr ist auch der Kran der Stockelsdorfer Spedition Graeser & Zielke da. Der Klüverbaum wird befestigt, schwebt kurze Zeit überm Kai, dann bugsiert ihn Kranführer Hauke Lorenzen routiniert übers Vorderkastell der Kraweel. Heino Schmarje und Wolfgang Pose geleiten ihn seilgesichert in den Durchlass des Vorderkastells, unter Deck nehmen etliche Helfer den stabilen Baum in Empfang, um ihn in den massiven Stahlschuh zu dirigieren. „Weiter, weiter — jaaa, passt!“, tönt es von unten. Doch dann ruft einer: „Nee, noch einen Zentimeter tiefer!“ Ein anderer: „Heino, ein bisschen nach Backbord!“ Scheint zu passen, denn schnell kann Hans-Jürgen Wulff den dicken Querbolzen einschlagen und befestigen. Ruckzuck sitzt der Klüverbaum wieder da, wo er hingehört, und wird mit weiteren Bolzen und Schrauben befestigt.

Jetzt gibt es Arbeit für Wolfgang Pose und den 86-jährigen Hein Bärsch: Im Transportkorb lassen sie sich vom Kran an die etliche Meter vor dem Bug aufragende Spitze des Klüverbaums fahren, dann befestigen sie fachgerecht die Takelage wieder am Baum. „Das Gute bei uns ist“, sagt Eike Lehmann, „dass jeder etwas aus seinem Beruf einbringen kann. Hein zum Beispiel war jahrelang Takeler auf der Flender-Werft.“

Und wohl weil jeder etwas kann, klappt alles, obwohl die Herren schon etwas älter sind. Es ist noch nicht einmal 11 Uhr, da ist alles perfekt. Die „Lisa“ ist wieder schick und damit gut gerüstet für die Travemünder Woche, die am Freitag, 17. Juli, beginnt. Dann liegt Lübecks Hanseschiff am Ostpreußenkai und lädt wieder ein zu kleinen Ostsee-Törns.

Zur Travemünder Woche
Mitfahrgelegenheiten: Freitag, 17. Juli, 10 bis 14 Uhr, mit Imbiss; 19. Juli, 10 bis 12 Uhr, 14 bis 18 Uhr mit Imbiss; 20. Juli, 11 bis 13, 15 bis 17 Uhr; 21. Juli, 10 bis 12, 14 bis 18 Uhr mit Imbiss; 22. Juli, 11 bis 13 und 15 bis 17 Uhr; 24. Juli, 11 bis 15 Uhr mit Imbiss; 26. Juli, 11 bis 13 und 15 bis 17 Uhr; 27. Juli, 10 bis 12 Uhr; 27. Juli, Heimfahrt von 13.45 bis 17.45 Uhr.


Bis auf die Heimfahrt nach Lübeck sind alles Ostseefahrten. Mit Imbiss zahlen Erwachsene 28 Euro, Kinder 17 Euro, sonst 15 Euro/fünf Euro. Anmeldung dienstags bis donnerstags 9 bis 13 Uhr, Telefon 0451/7982740 oder kontor@hanseschiff-luebeck.de.

Sabine Risch