Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Innenstadt Ruhestörung! 50-Jähriger richtet Waffe auf Polizei
Thema I Innenstadt Ruhestörung! 50-Jähriger richtet Waffe auf Polizei
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:59 12.01.2016
Lübeck

Anlässlich einer Ruhestörung in der Nacht zu Dienstag suchte die Polizei kurz nach Mitternacht in der Lübecker Innenstadt eine Wohnung auf. Die Beamten konnten aus einer Wohnung im 3. Stock bereits im Treppenhaus die Geräusche einer Fernsehsendung wahrnehmen.

Die Wohnungstür befindet sich am Ende eines Flures - diese ist in eine Gipskartonwand integriert, seitlich befindet sich in Kniehöhe ein Loch von 30x30 cm. Als die Polizisten versuchten, durch dieses Loch in die Wohnung zu sehen, hielt der amtsbekannte Bewohner plötzlich eine Schusswaffe in der Hand und richtete diese auf die Beamten. Die Waffe war vorgespannt - und somit schussbereit.

Die Beamten gaben sich als Polizei zu erkennen und forderten den 50-jährigen auf, die Waffe niederzulegen, gleichzeitig zog ein Beamter seine Dienstwaffe zur Sicherung. Ein anderer sprühte durch das Loch Pfefferspray. Dieses führte dazu, dass der Lübecker die Waffe ablegte und nach mehrfachen Aufforderungen auch den Wohnungsschlüssel durch das Loch an die Beamten reichte.

Der 50-jährige Lübecker wurde zum Polizeigewahrsam gebracht. Während der Fahrt bedrohte und beleidigte die Beamten. Dem Mann wurden Blutproben (Nachweis eines möglichen Alkohol- und Drogenkonsums) entnommen und die Waffe sichergestellt.

Bei der Begutachtung der Waffe, es handelt sich um eine Schreckschusspistole, konnte festgestellt werden, dass sie nicht geladen war; im Magazin befanden sich keine Patronen. Die genutzte Waffe konnte ohne direkte Betrachtung nicht von einer „scharfen“ Schusswaffe unterschieden werden.