Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübecks Straßen Solmitzstraße
Thema L Lübecks Straßen Solmitzstraße
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:16 13.09.2018
Anzeige

Solmitzstraße: Benannt 1951 nach Fritz Solmitz (geboren1893 in Berlin; gestorben 1933 in Hamburg), einem sozialdemokratischen Politiker, Juristen und Journalisten. 1924 siedelte Solmitz nach Lübeck über, wo er beim „Lübecker Volksboten“ arbeitete und 1926 in die Bürgerschaft gewählt wurde. Nach der Machtübernahme der NSDAP wurde Solmitz im März 1933 verhaftet und im KZ Fuhlsbüttel inhaftiert. Am 19. September 1933, dem Tag seiner Entlassung, wurde er in seiner Zelle erhängt aufgefunden. Die Behörden gaben Selbstmord als Todesursache an. Ob Solmitz zum Suizid getrieben oder ermordet wurde, ist ungeklärt. Die Solmitzstraße in Kücknitz beginnt als Verlängerung des Waldhusener Weges.

Quelle: „Warum der Kohlmarkt ,Kohlmarkt‘ heißt“, Archiv der Hansestadt Lübeck, Verlag Schmidt- Römhild, 29,80 Euro.

LN