Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Sommerredaktion 8 Dinge, die Sie diesen Sommer unbedingt noch tun sollten
Thema S Sommerredaktion 8 Dinge, die Sie diesen Sommer unbedingt noch tun sollten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:09 20.08.2014
Lübeck

1. Mit Freunden campen: Zelt, Schlafsack, Isomatte und einen Picknick-Korb unter die Arme klemmen und ab geht‘s in die Natur.

Mit Freunden am Lagerfeuer sitzen und sich dabei Geschichten erzählen. Ob mit der ganzen Clique oder nur zu zweit — für wenig Geld und Aufwand den Alltag vergessen.

2. Nachtwanderung: Sterne zählen, den Geräuschen der Nacht horchen und die Einsamkeit genießen: Bei einer Wanderung zur späten Stunde durch den dunklen Wald empfiehlt sich eine Taschenlampe. Auch eine Fackel zeigt den Weg. Damit der Angst-Faktor steigt, sind Gruselgeschichten auf jeden Fall Pflicht.

3. So richtig kindisch sein: Das tun, was Kinder am liebsten machen — dafür ist man nie zu alt. Zum Beispiel mit einer „Arschbombe“ ins Wasser springen, sodass es richtig spritzt. Oder beim Verstecken spielen, Purzelbäume schlagen oder Sandburgen bauen die Kindheit aufleben lassen.4. Exotische Gerichte kochen: Keine Lust mehr auf Spaghetti, Fischstäbchen und Kartoffeln? Dann ab an den Herd und köstliche Gerichte aus fernen Ländern ausprobieren. Im Blog www.tasteoftravel.at lassen sich Rezepte aus der ganzen Welt wie zum Beispiel ein Kichererbsensalat aus dem Libanon, Strawberry-Pie aus den USA oder ein italienisches Avocado-Rucola-Risotto finden. Das fertige Gericht nicht in der Wohnung servieren, sondern draußen im Garten oder auf dem Balkon. Und beim Essen in Gedanken schon mal die nächste Urlaubsreise planen.

5. Bei Sonnenaufgang joggen: Schon mal versucht, morgens der Erste am Strand zu sein? Das frühe Aufstehen lohnt sich, denn ohne die vielen Menschen ist die Atmosphäre am Meer ganz anders. Einfach Joggingschuhe anziehen oder barfuß bleiben und den Alltagssorgen davonlaufen. Nah am Wasser joggen, da ist der Untergrund fester und das Laufen weniger kräftezehrend als auf dem weichen Sand.

6. Nichts tun: Wann hatten Sie das letzte Mal Langeweile? Ständig ist das Handy griffbereit, ständig werden E-Mails gecheckt, Anrufe beantwortet und die neuesten Nachrichten aus aller Welt abgerufen. Stopp! Jetzt wird einfach mal gar nichts getan. Was leicht klingt, kann ganz schön schwierig sein. Lassen Sie Ihr Handy und Ihren Laptop im Haus, nehmen Sie stattdessen ihre Lieblingsdecke und legen Sie sich auf eine Liege im Garten oder auf dem Balkon.

Den Blick zum Himmel richten und die Wolken beobachten, die vorbeiziehen. Jetzt ist Zeit zum Träumen. Versuchen Sie, nicht an die Arbeit zu denken. Sie werden merken, Langeweile ist Luxus. Und wenn Sie das Nichtstun irgendwann gar nicht mehr aushalten, greifen Sie zu einem Buch und lesen Sie.

7. Verrückte Eissorten testen: Darf es etwas mehr sein als die üblichen Kugeln in der Waffel? Wie wäre es mit Mango-Chili- oder Zitrone-Basilikum- Eis? Das gibt es etwa in der Eisdiele Soulmade I scream an der Fleischhauerstraße 61 in Lübeck. Kunstvoll sieht hingegen Wassereis mit Blüten aus. So geht‘s: ½ Liter Orangensaft auf 250 Milliliter einkochen, Schaum entfernen. Den Saft mit dem Abrieb einer Bio-Orange vermischen. Dazu sechs Lavendelblüten geben, in Formen etwa vier Stunden einfrieren, fertig!

8. Konzerte besuchen: Muffige Luft, Schweißgeruch der anderen Besucher — das muss man beim Konzert im Sommer nicht ertragen. Wie schön ist es, unter freiem Himmel Musik zu hören, den Kopf im Takt zu bewegen oder wild zu tanzen — selbst wenn es mal einen Regenschauer gibt. Die Festival-Saison geht noch bis Anfang September.

jd/evo/bz

LN