Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Sommerredaktion Ein Festival zwischen Optis und Yachten
Thema S Sommerredaktion Ein Festival zwischen Optis und Yachten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:09 20.07.2017
Travemünde

Am Freitag um 18 Uhr ist es soweit. Lübecks Bürgermeister Bernd Saxe und Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Daniel Günther (CDU) eröffnen die 128. Travemünder Woche. Für Saxe ist es das letzte Mal, das er das Großereignis eröffent. Bis zum 31. Juli werden insgesamt rund eine Million Besucher erwartet. Die TW ist eines der größten Segelevents im Norden, bei dem die Nähe zwischen dem Segelsport auf dem Wasser und den Besuchern an Land als einzigartig gilt. Ein Beispiel dafür sind die traditionellen Trave-Races. In diesem Jahr wird es noch einfacher, das Geschehen auf den Regattabahnen mitzuerleben. Auf drei Großbildschirmen werden die Rennen übertragen. Alle Bootsklassen sind mit GPS-Trackern versehen, so dass die Wettkämpfe im Internet verfolgt werden können.

Weil die Travemünder Woche versucht, sich jedes Jahr neu zu erfinden, wurde auch der Brügmanngarten umstrukturiert. Statt einer großen Bühne werden auf dem Gelände Kleinkunst, Straßentheater, Tanzdarbietungen, Akrobatik- und Jonglagevorführungen ihren Platz finden. Das ganze Areal wird kleinteiliger und lauschiger, kulinarisch aufgewertet durch Foodtrucks und ein Weindorf.

Vor allem für die kleineren Gäste wird es eine besondere Neuheit geben: eine riesige aufblasbare Rutsche von 100 Metern Länge. Aus 15 Metern Höhe können Kinder und Erwachsene die rasante Fahrt gen Erdboden wagen. Und es gibt noch mehr Spaß- und Erlebnismodule für alle, die es aktiv mögen. Wer es in den kommenden zehn Tagen hingegen lieber etwas ruhiger angehen lassen möchte, schlendert auf der Promenade herum, nascht hier und da, setzt sich für eine kleine Auszeit ans Wasser und genießt das Ambiente des maritimen Festes.

Anschließend ist dann sicher auch wieder die Lust an etwas Input erwacht. Den gibt es zum Beispiel bei einer der vielen Mitmachaktionen im Medienzelt von LN und NDR. Oder bei einem der zahlreichen Konzerte auf der Hauptbühne. Und wer noch mehr Spannung braucht, besucht am Sonntag (23.7.) eine der Lesungen von Giudo Bleil, dem auf einem Segelboot im Passathafen lebenden Krimibuchautoren. Um 16 Uhr liest er im Medienzelt aus seinem Buch „Quallenpest in Travemünde“, um 17 Uhr aus seinem gerade erschienenen Krimi „Travesünde“.

ng