Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Sommerredaktion Klein aber fein: Bier- und Weinfest in Lauenburg
Thema S Sommerredaktion Klein aber fein: Bier- und Weinfest in Lauenburg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:10 22.08.2018
Das Lauenburger Bier- und Weinfest besticht durch sein Publikum und die gemütliche Atmosphäre am Schlossplatz. Für die Besucher gibt es auf dem kleinen Festival verschiedene Biere sowie Weine aus Baden-Württemberg zu probieren.
Das Lauenburger Bier- und Weinfest besticht durch sein Publikum und die gemütliche Atmosphäre am Schlossplatz. Für die Besucher gibt es auf dem kleinen Festival verschiedene Biere sowie Weine aus Baden-Württemberg zu probieren. Quelle: Fotos: Dpa (2), Hfr
Lauenburg

Mehr als 30 verschiedene Biersorten, Weiß- und Rotweine, ausgewählte Speisen und eine entspannte Atmosphäre am Schloss: Das dritte Bier- und Weinfest in Lauenburg lädt am Sonnabend, 25. August, ab 17 Uhr mit gemütlicher Stimmung zum Genießen ein.

„Mir gefällt das Bier- und Weinfest in Lauenburg sehr gut“, sagt Torsten Klettka. Der 52-Jährige steht am Sonnabend mit einem Wein-Pavillon auf dem Schlossplatz. Im Angebot hat er zehn verschiedene Weine – darunter Weißen, Roten und Rosé – sowie Sektsorten. „Am besten kam bisher der trockene Grauburgunder an“, sagt er. „Gerade wenn es warm ist, der Wein gut temperiert und im großen Glas ausgeschenkt wird.“ Rotwein würden bei den hohen Temperaturen eher nur die „Liebhaber“ trinken. Alle seine Weine hat Klettka von der Felsengartenkellerei aus Besigheim in Baden-Württemberg. „Der Ort ist sehr schön gelegen und voller Weinhänge.“ Hauptberuflich ist Klettka gar nicht Weinhändler oder Winzer. „Für uns ist das ein Hobby“, sagt er. Den Weinstand habe er sich zusammen mit einem Freund gekauft. Seitdem touren die beiden mit dem Stand, Freunden und der Familie auf verschiedenen Veranstaltungen. „Da steckt viel Arbeit dahinter, aber man trifft auch nette Menschen und führt nette Gespräche.“ Vor allem das Lauenburger Bier- und Weinfest besteche mit seinen Gästen. Letztes Jahr wurde das Ende der Veranstaltung kurzer Hand nach hinten verschoben, weil die Stimmung so gut war.

Organisiert wird das Fest von Ralf Storjohann, Vorsitzender der Wirtschaftlichen Vereinigung Lauenburg/Elbe (WVL). Hervorgegangen ist es aus dem Weinfest, das von den Wirten in Lauenburg mehr als zehn Jahre veranstaltet worden war. Als dem Fest dann das Aus drohte, übernahmen es Storjohann und die WVL und erweiterten das Angebot um verschiedene Biersorten. „Das Konzept ist bisher voll aufgegangen“, sagt Storjohann zufrieden.

Beginn ist am Sonnabend um 17 Uhr. Dann werden den Besuchern auch am „längsten Tresen Schleswig-Holsteins“ mehr als 30 verschiedene Biersorten serviert. „Da ist für jeden etwas dabei“, sagt Storjohann. Neben vier verschiedenen Fassbieren sind auch speziellere Sorten wie Guinness oder Porter im Angebot. Um die Stimmung auf dem Schlossplatz und den dortigen Blick auf die Elbe zu komplettieren, spielt eine Band Musik aus den 70er und 80er Jahren. Sitzgelegenheiten laden zum Verweilen und Genießen ein. Dazu gibt es einige ausgewählte Stände mit leckerem Essen.

sha