Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Sommerredaktion Seestern und Muschel: Was liegt da am Ostsee Strand?
Thema S Sommerredaktion Seestern und Muschel: Was liegt da am Ostsee Strand?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:38 04.07.2019
Nicht nur Muscheln sind im Sand an der Ostsee zu finden. Quelle: Friedberg/Stock Adobe
Anzeige
Lübeck

Wer entlang der Ostsee Küste am Strand spazieren geht, findet Muscheln, abgeschliffenen Steine oder angespülte Seesterne. Im sogenannten Spülsaum liegt alles, was von den Wellen an Land getragen wurde oder bei sinkendem Wasserstand zurückbleibt. Wer ganz besonders großes Glück hat, der kann sogar Bernstein an der Ostsee finden. Die Ferienorte in der LN-Region bieten unterschiedliche Workshops und Veranstaltungen an, das Gefundene in ein schönes Andenken zu verwandeln oder Wissenswertes darüber zu lernen.

Muscheln, Steine und Fischernetze: Wer entlang der Ostsee spaziert, findet jede Menge Strandgut. Im Spülsaum bleibt alles liegen, das die Wellen an Lang gespült haben.

Hohwacht: Bernsteine schleifen und gestalten – das können große und kleine Feriengäste jeden Dienstag ab 14 Uhr in Hohwacht. Treffpunkt ist der DLRG-Meeting-Point bei der „Flunder“, Kosten 7 Euro. Wer mit seinem schon gefundenen Strandgut basteln möchte, der ist beim Workshop „Strandgut entdecken und gestalten“ richtig. Mit der Geologin Thea Oberließen können Teilnehmer jeden Mittwoch ab 13.30 Uhr drei Stunden lang Andenken herstellen. Treffen am DLRG-Meeting-Point, Kosten 6 Euro.Fehmarn: Einen Rohbernstein bearbeiten und daraus ein eigenes Schmuckstück basteln können Teilnehmer beim Bernsteinschleifen in Burg auf Fehmarn. Los geht’s dienstags um 10 Uhr in der Naturkundeausstellung im Rathaus, Am Markt 1. Kosten 3 Euro.

Anzeige

Weitere Beiträge aus der Sommerredaktion

Eine Auswahl an Beiträgen aus der Sommerredaktion, die Ihnen gefallen könnten.

Strandkörbe in Haffkrug:So hat sich der Urlaub an der Ostsee verändert

Traum für Pferdefreunde:Mondscheinausritt in Grömitz

„Bezauberndes Britannien“:die neue Themenwelt im Hansa-Park

Der Norden per Rad:Tour an der wilden Wakenitz

Natur im Norden:Ausflug ins Salemer Moor bei Ratzeburg

Großenbrode: Unter Anleitung wird montags im MeerHus, Südstrand 10, in Großenbrode Bernstein geschliffen. Auch eigene Steine dürfen mitgebracht werden. Treffen ist um 10 Uhr, Kosten 3 Euro.Pelzerhaken/Haffkrug: Kleine und große Forscher werden in Pelzerhaken und Haffkrug gesucht. Mit Sabine Brügmann-Middeldorf, Kescher und Lupe geht es auf Strandsafari. Dabei werden unter anderem Fragen geklärt, wo genau Quallen im Winter sind und ob Algen essbar sind. Wer einen eigenen Kescher hat, bringt den am besten mit. In Pelzerhaken geht es jeden Montag um 10 Uhr an der Tourist-Info los, in Haffkrug treffen sich die Forscher mittwochs um 10 Uhr am Seebrückenvorplatz. Kosten 3 Euro.

Mehr spannende Geschichten aus der Sommerredaktion lesen Sie hier.

Saskia Hassink

Anzeige