Menü
Anmelden
Wetter heiter
31°/ 16° heiter
Thema Specials Rückblick: Historische Bilder aus Lübeck

Historische Bilder aus Lübeck

Kopfsteinpflaster oder Asphalt? Für die Verkehrsplaner im Jahr 1960 war das keine ernstzunehmende Frage. Für eine „leistungsstarke Durchgangsstraße“, wie es in den LN im Mai jenes Jahres hieß, kam nur Asphalt in Frage. Das waren die Pläne für die Große Burgstraße.

24.07.2017

Service - Anzeige aufgeben

Ihr Weg zur Anzeige in den LN ist unkompliziert: Sie können Anzeigen telefonisch, online oder vor Ort aufgeben. Alles, was Sie rund um das Thema Anzeigen wissen müssen, ist hier zusammengefasst!

Aus dem Jahr 1983 stammt dieses Foto, als ein "Sex-Schuppen" genau gegenüber dem Katharineum geöffnet hatte. Die Empörung war groß.

12.07.2017

Wasser zieht Kinder magisch an - das erklärt vielleicht dne Erfolg des Spielplatzes in den Wallanlagen, der schon 1927 angelegt worden ist. Ein Brunnen ist auf jeden Fall die Hauptattraktion, damals wie heute.

12.07.2017

Wussten Sie, dass vor dem Holstentor der erste Lübecker Bahnhof stand? Er war bis 1908 in Betrieb. Und davon stand ab 1903 auch das Bismarck-Denkmal, das heute am Lindenplatz zu sehen ist.

06.05.2019
Anzeige

Als in den 60er Jahren der Stadtteil Buntekuh gebaut wurde, sah er noch etwas kahl aus. Denn Bäume wachsen langsamer als Häuser. Dafür lässt sich an dem alten Bild (1972) einiges über die damalige Stadtplanung ablesen.

12.07.2017

Videos - Alle Videos

Videos aus Lübeck und der Region finden Sie im LN-Video-Center. Darüber hinaus gibt es hier aktuelle Videos zu Nachrichten aus Deutschland und der Welt.

Der Schulgarten an der Falkenwiese ist seit dem 1. April wieder geöffnet und hat jetzt auch wieder ein Cafe (LN berichteten). Entstanden ist die Anlage vor dem Ersten Weltkrieg - in einer Zeit, die keineswegs nur von wilhelminischem Kadavergehorsam geprägt war...

11.05.2017

Es gibt nur wenige Orte in der Innenstadt, an denen alles Vergangene beim Wiederaufbau nach 1945 so konsequent aus dem Straßenbild getilgt wurde wie dort, wo Krähenstraße und Balauerfohr aufeinander treffen.

08.04.2017

Interaktiver Rückblick - Als die Breite Straße viel schmaler war

Etwas verschlafen sieht die Breite Straße auf dem Bild oben links, das um 1870 entstand, für heutige Begriffe aus. Vielleicht täuscht das, denn man weiß nicht, zu welcher Jahreszeit und zu welcher Tageszeit es entstand. Sicher ist: Es gab noch keine Autos und keine Straßenbahn.

03.04.2017

Für Lothar Schlicht (2. v. l.) und seine Freunde waren die Trümmerfelder der Altstadt nach dem Zweiten Weltkrieg die besten Orte zum Spielen und Entdecken – viel spannender und anregender als jeder noch so aufwendig angelegte Kinderspielplatz unserer Tage.

28.03.2017
Anzeige