Menü
Anmelden
Wetter heiter
22°/ 4° heiter
Thema Beltquerung

Beltquerung

Anzeige

Alle Artikel zu Beltquerung

Der 6. Horst-Sporleder-Ultramarathon rund um die Insel Fehmarn startet am Sonntag, 20. Mai. Der 73 Kilometer lange Lauf soll auch eine Protestaktion gegen den geplanten Fehmarnbelt-Tunnel sein.

15.05.2018

Die Freie Wählergemeinschaft (FWG) hat sich den Schutz der Umwelt auf die Fahnen geschrieben. So steht im Wahlprogramm der Kampf gegen die feste Fehmarnbeltquerung samt Hinterlandanbindung sowie gegen den Freileitungsbau der 380-kV-Trasse ganz oben.

03.05.2018

Nach Eröffnung des Belttunnels rauschen täglich rund 70 Züge über die Sundbrücke. Auf Fehmarn sind laut DB-Lärmschutzgutachten 20 statt wie zunächst befürchtet 95 Haushalte betroffen, die meisten in Strukkamp: Geplant wird deshalb eine zwei Meter hohe Lärmschutzwand.

27.04.2018
Die freiwillige Feuerwehr der Stadt Fehmarn muss nun doch nicht allein den Brandschutz im geplanten Fehmarnbelttunnel und auf der Baustelle sicherstellen.

Die Aufregung um eine mögliche Gebietserweiterung der Insel Fehmarn zur Sicherung des Belttunnels hält an. „Wir nehmen gerne Geschenke an, aber dies ist eine Mogelpackung“, betont der stellvertretende Bürgermeister Werner Ehlers (CDU).

29.03.2018
Norddeutschland

Land will Ortsgrenze verschieben - Wird Fehmarn größer?

Das Land plant, die Insel um den Bereich des Belttunnels zu erweitern. Damit vergrößert sich auch der Einsatzbereich von Feuerwehr und Rettungsdienst.

28.03.2018

Der Beschluss von 2005, der das Nein der Stadt Fehmarn zur festen Beltquerung zementiert, bleibt bestehen. Gescheitert ist in der Stadtvertretung ein CDU-Antrag, der auf eine Neubewertung des Belttunnels zielte. Auch zwei Anträge für ein Bürgerbegehren kamen nicht durch.

23.03.2018

Beim Belttunnel drückt das Land aufs Tempo. Verkehrsminister Bernd Buchholz (FDP) plant Klagen von Umweltverbänden ein, „doch 2022 könnte es losgehen“. Am Sund favorisiert er eine Multifunktionsbrücke mit der Silhouette des Wahrzeichens, notfalls nach Abriss der alten Brücke.

07.03.2018
Dieses Bild schlug gestern auf Fehmarn wie eine Bombe ein. Die Beltretter beschwören per aufwendiger Computeranimation was passiert, wenn mit dem Bau des Belttunnels begonnen wird. „Dann steht die Ostseeinsel Fehmarn vor dem Kollaps“, warnt ihre Sprecherin Karin Neumann.

Die Scandlines-Betriebsräte befürchten, dass mit dem Belttunnel 400 Arbeitsplätze auf der Insel verloren gehen, obwohl die Fähren weiterfahren sollen. Zudem drohe ein Kaufkraftverlust in siebenstelliger Höhe, weil auch lokale Zuliefererfirmen und Lieferanten betroffen seien.

05.03.2018

Die Beltretter haben auf die heftige Kritik an ihrer Computersimulation zum drohenden „Kollaps“ für Fehmarn reagiert, sollte der Belttunnel kommen. Vor allem den Vorwurf von Tourismusdirektor Oliver Behncke, solche Visualisierungen schreckten Urlauber ab, weisen sie zurück.

02.03.2018
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10