Wissenschaft

Forschungsschiff „Polarstern“ wird 40: Neubau in Planung

Das Forschungsschiff «Polarstern» liegt bei einer Expedition im Eis der Zentralarktis.

Das Forschungsschiff «Polarstern» liegt bei einer Expedition im Eis der Zentralarktis.

Bremerhaven (dpa). Das in Kiel gebaute und in Bremerhaven beheimatete Forschungsschiff «Polarstern» feiert 40. Geburtstag: Das vom Alfred-Wegener-Institut für Polar- und Meeresforschung (AWI) betriebene Spezialschiff wurde am 9. Dezember 1982 offiziell in den Dienst gestellt. Die «Polarstern» ist trotz ihres hohen Alters nach Angaben des AWI immer noch eines der leistungsfähigsten Polarforschungsschiffe weltweit. Bis zu 1,5 Meter dickes Eis kann das Schiff brechen. «Es ist hervorragend gebaut und sehr robust», sagt AWI-Gründungsdirektor Gotthilf Hempel, der rund ein Dutzend Expeditionen an Bord der Polarstern leitete. Insgesamt war die «Polarstern» nach Angaben einer AWI-Sprecherin bereits für mehr als 130 Expeditionen im Einsatz. 2027 soll das Schiff durch einen noch leistungsstärkeren Neubau ersetzt werden, die Ausschreibung läuft.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

RND/dpa

Mehr aus Der Norden

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen