136 Nachweise

Ist der Wolf wieder heimisch in Schleswig-Holstein?

Wölfe auf einem Feld.

Wölfe auf einem Feld.

Flintbek. Ist Schleswig-Holstein wieder Heimat von Wölfen? Zumindest haben einige junge Tiere das Land zwischen den Meeren für einen längeren Zwischenstopp ausgewählt. „Wir können inzwischen von einzelnen residenten Tieren in Schleswig-Holstein ausgehen“, sagte am Dienstag Martin Schmidt vom Landesamt für Landwirtschaft, Umwelt und ländliche Räume (LLUR).

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Resident bedeutet, dass die Tiere seit mindestens sechs Monaten im Norden leben. Das gelte laut LLUR für einen Wolf seit dem 9. November im Kreis Segeberg und für ein bis zwei Wölfe seit dem 11. November in den Kreisen Steinburg und Pinneberg.

Es gebe bislang keine Erkenntnisse, ob die Wölfe dauerhaft bleiben oder weiter ziehen, sagte Schmidt. Direkte Auswirkungen oder Konsequenzen gebe es nicht. Seit dem ersten Wiederauftreten des Wolfs im Jahr 2007 gab es den Angaben zufolge bis heute 136 eindeutige Wolfsnachweise in Schleswig-Holstein. Dabei rissen die Tiere unter anderem Schafe, Rinder und Rehe.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Damit die Karte übersichtlicher wird, können Sie über das Symbol oben links die entsprechenden Jahre aus- oder abwählen. Hierzu müssen Sie einfach den Haken bei einer oder mehreren Ebenen (Bsp. Wolf-Sichtung 2016) herausnehmen/setzen. Die Farben der Tatzen kennzeichnen unterschiedliche Jahre. Mehr zum Thema:

dpa/RND

Mehr aus Der Norden

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen