Schulen

Norden bei Mittelabruf zur besseren Ganztagsbetreuung hinten

Eine Schülerin meldet sich im Unterricht.

Eine Schülerin meldet sich im Unterricht.

Kiel (dpa/lno). Schleswig-Holstein hat von den Mitteln des Bundes zum beschleunigten Ausbau der Ganztagsbetreuung für Grundschulkinder bisher nicht einmal zwei Drittel abgerufen. Dies geht aus Daten des Bundesfamilienministeriums für die Jahre 2021 und 2022 hervor, die der Deutschen Presse-Agentur vorliegen. Demnach flossen von zur Verfügung stehenden gut 25,5 Millionen Euro rund 15,9 Millionen in den Norden. Die Quote von rund 62,3 Prozent wird nur von Bayern und Berlin unterboten.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Nach Angaben des Bildungsministeriums haben die öffentlichen und freien Schulträger 390 Anträge gestellt - von der Renovierung von Räumen über Sanitäreinrichtungen und Dächer bis zum Kauf von Sportgeräten oder Musikinstrumenten. Teilweise mussten Fördermittel zurückgezahlt werden, weil bei Prüfungen in einigen Fällen Verstöße gegen die Vorgaben aus der Richtlinie festgestellt wurden.

«Für Schleswig-Holstein sind die großen Baumaßnahmen im Rahmen des Ganztages von entscheidender Bedeutung, dafür war dieses kurzfristige Programm nicht geeignet», sagte ein Ministeriumssprecher der dpa. «Die Zeit war zu kurz, um große Projekte auf den Weg zu bringen, dies wird erst in der zweiten Tranche erfolgen.» Nicht in Anspruch genommene Mittel seien für das Land nicht verloren. Sie gelangten demnach in einen weiteren, auf einen längeren Zeitraum ausgerichteten Förderabschnitt. Auf Schleswig-Holstein würden davon knapp 93,7 Millionen Euro entfallen. Länder einschließlich Schulträger müssten dabei einen Eigenanteil in Höhe von mindestens 30 Prozent erbringen.

Das «Beschleunigungsprogramm Ganztagsbetreuung» mit Finanzhilfen des Bundes ist zum 31. Dezember 2022 ausgelaufen. Die Daten des Bundesministeriums stammen aus den vergangenen Tagen. Nachmeldungen sind noch möglich.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

© dpa-infocom, dpa:230124-99-335283/2

Mehr aus Der Norden

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen