Umweltschutz

Über 500 Teilnehmer bei Fahrrad-Demo – auch auf B75 und A255

Hamburg: Teilnehmer der Fahrrad-Demo radeln, skaten und fahren Rollschuh über die Autobahn A255.

Hamburg: Teilnehmer der Fahrrad-Demo radeln, skaten und fahren Rollschuh über die Autobahn A255.

Hamburg. In Hamburg haben bei einer Demonstration über 500 Menschen für Veränderungen in der Verkehrspolitik und mehr Umweltschutz demonstriert. Ihre Route führte die Radfahrer am Sonnabend vom Hauptbahnhof über die Elbbrücken, einen kurzen Abschnitt der A255 und die B75 bis zur Behörde für Umwelt und Energie in Wilhelmsburg.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Die Demonstration mit dem Motto „Fahrrad fahr'n statt Autobahn“ solle am fünften Jahrestag des Pariser Klimaabkommens ein Zeichen für die Verkehrswende und den Erhalt von Wäldern setzen, schrieben die Veranstalter in einer Mitteilung. Zu dem Protest hatte ein Bündnis mehrerer Umweltschutzorganisationen aufgerufen.

Eigentlich sollte die Route über die A1 führen

Ursprünglich sollte auch ein rund sechs Kilometer langer Abschnitt der A1 Teil der Strecke sein. Die Versammlungsbehörde hatte dies aber untersagt. Nach einer Beschwerde der Veranstalter bestätigte das Oberverwaltungsgericht das Verbot. Daraufhin war die Route auf die B75 verlegt worden.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Laut einer Polizeisprecherin hatte die Demonstration am Mittag rund 550 Teilnehmer und war bis dahin ohne besondere Vorkommnisse verlaufen.

Von RND/dpa

Mehr aus Der Norden

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.