Menü
Anmelden
Wetter stark bewölkt
17°/ 6° stark bewölkt
Thema Nordische Filmtage

Nordische Filmtage

Alle Artikel zu Nordische Filmtage

Beim Festival war auch ein Porträt über den in Lübeck geborenen Philosophen Hans Blumenberg zu sehen. Seine Geschichte ist nur wenigen bekannt in der Hansestadt.

02.11.2018

Der Lübecker Henri Haake hat in Berlin freie Kunst studiert. Der Kurzfilm von Friedrich Tiedtke porträtiert den 29-jährigen Maler, der sich jetzt in der Kunstwelt behaupten muss.

02.11.2018

Albert Dyrlund aus Kopenhagen ist Dänemarks bekanntester Youtuber. Im Film „Team Albert“ spielt er sich selbst – und kam zur Vorstellung persönlich ins Kino.

02.11.2018

17 Filme und neun Preise im Gesamtwert von 50 000 Euro! Die Filmfestspiele haben begonnen – und die LN-Redakteure geben hier ihre persönlichen Tipps für die besten Beiträge ab.

02.11.2018

Im Jahr 1971 zog Regisseur Jörn Donner los, um einen Film über das moderne Finnland zu drehen. „Fuck Off“ wurde zur Film-Ikone. 2016 war der 1933 geborene Regisseur erneut in seinem Land unterwegs. Daraus entstand der Film „Fuck Off 2“. Jetzt stellt der Finne die Dokumentation vor.

02.11.2018
Kultur im Norden

Dokumentarfilm: Die das Licht brachten - 60. Nordische Filmtage: Strom für den Norden

Antti Haases Großvater hat nach dem Zweiten Weltkrieg das Stromnetz in Lappland aufgebaut. Sein Enkel erzählt in dem Dokumentarfilm „The Illuminators“ eine Geschichte vom Aufbrechen und Zusammenhalten.

02.11.2018

Die Kielerin Hille Norden (20) war als Schülerin beim Festival – jetzt hat sie eine Dokumentation über zwei syrische Flüchtlinge gedreht

02.11.2018

Mit einem Film aus Estland wurden die 60. Nordischen Filmtage am Dienstag eröffnet. In „Die kleine Genossin“ ist ein darstellerisches Ereignis zu bewundern: die junge Hauptdarstellerin Helena Maria Reisner.

02.11.2018
Mit einem Film aus Estland wurden die 60. Nordischen Filmtage am Dienstag eröffnet. In „Die kleine Genossin“ ist ein darstellerisches Ereignis zu bewundern: die junge Hauptdarstellerin Helena Maria Reisner.

Der Andrang war groß im CineStar Filmpalast Stadthalle. Bei den vielen geladenen Gästen herrschte eine tolle Stimmung. Und der Eröffnungsfilm „Die kleine Genossin“ wurde mit Spannung erwartet.

02.11.2018

Der Kinderfilm „Monky“ aus Schweden zeigt eine ungewöhnlich heitere Trauerbewältigung, in deren Mittelpunkt eine Familie steht, die ihre sechsjährige Tochter verliert.

02.11.2018
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10