Lauenburg/Elbe

Künstlerhaus Lauenburg nimmt Bewerbungen für Stipendien 2023 entgegen

Das Künstlerhaus Lauenburg hat die Stipendien für 2023 ausgeschrieben.

Das Künstlerhaus Lauenburg hat die Stipendien für 2023 ausgeschrieben.

Lauenburg/Elbe. Es ist wieder soweit: Das Künstlerhaus Lauenburg schreibt jedes Jahr regulär drei Aufenthaltsstipendien in den Bereichen Komposition, Literatur und Bildende Kunst aus. Darüber hinaus vergibt die Jury selbsttätig ein Stipendium im Bereich Bildende Kunst auf Einladung an Kunstschaffende.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Abschlusspräsentationen aktueller Stipendiaten

Auf die drei Residenzstipendien können sich Künstlerinnen und Künstler ohne Einschränkung des Alters oder des Wohnsitzes bewerben. Unüblich ist es daher nicht, dass Stipendiaten nicht immer deutscher Herkunft sind. Derzeitige Stipendiatinnen sind Jennifer Clews aus Schottland, , Jana De Troyer aus Belgien und Kathrin Bach aus Deutschland sowie der Stipendiat Sasha Kurmaz aus der Ukraine.

Ihre Abschlusspräsentationen zelebrieren die aktuellen Künstlerinnen und Künstler zwischen dem 11. September und dem 30. Oktober sowohl im Künstlerhaus Lauenburg selbst als auch in der inzwischen angeschlossenen Galerie. Anschließend machen sie allmählich den Weg für ihre Nachfolgerinnen und Nachfolger frei.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Drei Residenz- und ein Arbeitsstipendium

Seit 2022 vergibt das Künstlerhaus Lauenburg auch ein Arbeitsstipendium ohne Aufenthaltspflicht an Bewerber und Bewerberinnen mit Kind, die ihren festen Wohnsitz in Deutschland haben. Auf das Arbeitsstipendium können sich Künstlerinnen und Künstler in den Bereichen Komposition, Literatur und Bildende Kunst ohne Einschränkung des Alters bewerben.

Das Künstlerhaus Lauenburg schreibt für das Land Schleswig-Holstein drei weitere Stipendien in folgenden möglichen Bereichen aus: ein internationales Residenzstipendium im Bereich Bildende Kunst, eines im Bereich Literatur und eines im Bereich Komposition.

Bewerbungsfrist, Förderung und Dauer des Stipendiums

Von jetzt an bis zum 31. Oktober können sich Interessierte bewerben. Eine Fachjury wird über die Vergabe der Stipendien debattieren und die Kandidatinnen und Kandidaten auswählen. Die drei Residenz- sowie das Arbeitsstipendium mit Kind dauern vier Monate und laufen von Mai bis September 2023 vier Monate lang. Gefördert werden sie jeweils durch das Land Schleswig-Holstein mit 1000 Euro netto monatlich – im Fall der drei Residenzstipendien mit freier Wohnungs- und Ateliersnutzung sowie kostenloser Strom- und Internetversorgung.

Von der Bewerbung ausgeschlossen sind Künstler*innen, Autor*innen und Komponist*innen, die zum Antrittszeitpunkt des Stipendiums studieren, ein anderes Stipendium erhalten oder in den vergangenen drei Jahren bereits ein Stipendium des Landes Schleswig-Holstein erhalten haben. Das Künstlerhaus Lauenburg erhebt eine Bewerbungsgebühr von 10,00€.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Von Stipendiaten wird erwartet, dass sie den überwiegenden Teil der vier Monate in Lauenburg verbringen und nicht nur an Veranstaltungen teilnehmen, sondern auch verschiedene mitzugestalten. Details sind jedoch über die Bewerbungsformulare unter www.kuenstlerhaus-lauenburg.de einzusehen. Weiterhin wird eine präsentationsfähige Werkgabe an die Stadtgalerie Künstlerhaus Lauenburg sowie für das Land ein DIN A4-Bericht über das Stipendium im Künstlerhaus Lauenburg erwartet.

Mehr aus Herzogtum Lauenburg

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken