Raub

Messerüberfall in Geesthacht: Mann zusammengeschlagen

Das Opfer wurde mit einem Messer bedroht. (Symbolbild)

Das Opfer wurde mit einem Messer bedroht. (Symbolbild)

Geesthacht. Dienstagabend kam es zu dem brutalen Überfall im Bereich der Schiller- / Winkelstraße in Geesthacht. Ein 33-jähriger Geesthachter war zu Fuß unterwegs vom Menzer-Werftplatz über die Brücke in Richtung Geesthacht-Stadt. Schon auf diesem Wege habe er eine Gruppe junger Männer bemerkt, die ihm folgten. Gegen 23.20 Uhr wurde er dann im Bereich der Schillerstraße/Winkelstraße von dieser dreiköpfigen männlichen Personengruppe angesprochen. Sie bedrohten ihn mit einem Messer und wollten Bargeld.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Messermann griff sich das Handy

Der Geesthachter hatte aber nur sein Handy dabei, ein schwarzes Samsung Galaxy. Er zeigte es. Der Mann mit dem Messer griff sofort zu. Nach einem weiteren Wortwechsel schlugen die Männer noch auf ihr Opfer ein. Danach flüchteten die drei Tatverdächtigen in Richtung Elbe unerkannt.

Der Zeuge konnte die Täter wie folgt beschreiben: Sie waren dunkel gekleidet und vermummt. Sie sprachen zudem deutsch mit einem Akzent. Einer habe zusätzlich eine Wollmütze getragen. Der Geesthachter wurde leicht verletzt, lehnte aber eine ärztliche Erstversorgung ab.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Wer Angaben zu den Tätern machen kann oder die Tat beobachtet habe, melde sich bei den ermittelnden Beamten der Kriminalpolizei in Geesthacht unter der Telefonnummer 04152/8003-0.

Von tc

Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.