Vereinssport

Schwarzenbek weiht neues Sportlerheim ein

Bürgervorsteher Matthias Schirmacher, Architekt Holger Jung und Bürgermeisterin Ute Borchers-Seelig freuen sich über das neue Sportheim an der Schützenallee.

Bürgervorsteher Matthias Schirmacher, Architekt Holger Jung und Bürgermeisterin Ute Borchers-Seelig freuen sich über das neue Sportheim an der Schützenallee.

Schwarzenbek. Die Nutzer der Sportanlage an der Schwarzenbeker Schützenallee haben auch offiziell wieder eine Heimat. Bei Spanferkel Cola und Bier ist am Dienstagabend das Umkleidegebäude mit Versammlungsraum offiziell eingeweiht worden. Der Neubau hat rund 430 Quadratmeter Grundfläche und verfügt über modernsten energetischen Standard von Fußbodenheizung bis zur Lüftungsanlage und einer Luftwärmepumpe. „Es ist schön, dass man sich nach dreieinhalb Jahren wieder guten Gewissens trauen kann, in Schwarzenbek Fußball zu spielen“, sagte Bürgervorsteher Matthias Schirmacher. Gleichzeitig dankte Schirmacher den Spielern, Betreuern und Funktionären, dass sie in der schwierigen Übergangszeit nach dem Großbrand dem Fußball in Schwarzenbek die Treue gehalten und sich für den Wiederaufbau engagiert hätten. Der Bau entstammt einem Entwurf von Architekt Holger Junge und hat rund 1,5 Millionen Euro gekostet. Die Versicherung hat davon etwa 750 000 Euro übernommen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Holger Marohn

Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen