Auszeichnung

Jobcenter ehrt CVJM als „Chancengeber“

Jobcenter-Chef Joachim Tag (r.) mit (v. l.) Matthias Schuffelhauer, Joachim Lipfert und Daniela Deiwick vom CVJM.

Jobcenter-Chef Joachim Tag (r.) mit (v. l.) Matthias Schuffelhauer, Joachim Lipfert und Daniela Deiwick vom CVJM.

St. Jürgen. Als Matthias Schuffelhauer (46) vor zwölf Jahren beim CVJM anfing, tat er es nicht freiwillig. Ein Gericht hatte ihn zu 82 Arbeitsstunden in einer sozialen Einrichtung verdonnert. Seine Aufgabe war putzen. „Mich hat das gar nicht gestört“, sagt er. Im Gegenteil. Er kam morgens pünktlich, er machte seine Arbeit gut, und als die 82 Stunden vorbei waren, durfte er bleiben, zunächst gefördert vom Jobcenter, schon bald als ganz normaler Angestellter im CVJM-Hotel am Dom.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Der Christliche Verein Junger Menschen, besser bekannt unter seinem Kürzel CVJM, betreibt in Lübeck ein Hotel, eine Herberge, zwei Jugendtreffs, eine Kita und die Ganztagsbetreuung an zwei Schulen. In allen Bereichen beschäftigt er ehemalige Langzeitarbeitslose, die vom Jobcenter vermittelt wurden – mindestens ein Viertel, sagt Geschäftsführer Joachim Lipfert.

Für dieses Engagement hat der CVJM als „Chancengeber“ die Auszeichnung „Unternehmen mit Weitblick“ bekommen, die das Jobcenter jährlich vergibt. Ein Preisgeld gibt es nicht. In der Jury waren neben dem Jobcenter die Agentur für Arbeit, die IHK, die Wirtschaftsförderung, die Handwerkskammer und die LN vertreten. Solche Chancengeber seien auch in diesen Zeiten der guten Arbeitsmarktdaten nötig, sagte Jobcenter-Geschäftsführer Joachim Tag: „Die andere Seite ist, dass wir einen Trend beobachten, dass die soziale Teilhabe immer weiter auseinandergeht.“

CVJM-Chef Lipfert versucht bei jedem Langzeitarbeitslosen herauszufinden, was er oder sie kann – auch wenn es nicht durch ein Zeugnis beglaubigt ist. „Eine Frau, die allein drei Kinder großgezogen hat, hat viele Fähigkeiten, die sie vielleicht nicht so benennen kann.“ Bei mehr als der Hälfte der 50 Menschen, die der CVJM in Zusammenarbeit mit dem Jobcenter seit 2010 beschäftigt hat, hat es nach Lipferts Angaben geklappt. 19 von ihnen bekamen reguläre Verträge, andere fanden woanders Arbeit.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Oft lohnt sich das Vertrauen für beide Seiten – zum Beispiel bei Matthias Schuffelhauer. „Ich war 13 Jahre arbeitslos gewesen – ich war auf eine falsche Spur geraten“, erzählt er. „Der CVJM hat mir einen anderen Weg gezeigt – dass man durch Lernen was erreicht.“ Er fing als Reinigungskraft an, arbeitete bald in der Gastronomie mit und später auch an der Hotelrezeption. „Der Umgang mit Menschen ist mir sehr wichtig geworden. Ich bin immer noch mit Lust und Energie dabei.“

Hanno Kabel

Mehr aus Lübeck

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen