Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Lübeck

Linke zeigt Stöcker an

Die Partei Die Linke will Strafanzeige gegen den bekannten Lübecker Unternehmer Prof. Winfried Stöcker stellen.

Die Partei Die Linke will Strafanzeige gegen den bekannten Lübecker Unternehmer Prof. Winfried Stöcker stellen.

Lübeck. „Nicht genug, dass Herr Stöcker in seiner Rede sexuelle Übergriffe verharmlost und die Opfer verhöhnt, er fordert seine männlichen Mitarbeiter darüberhinaus nahezu auf, ,ran zu gehen‘ und sich die Frau, die sie wollen, einfach zu nehmen“, erklärt Linken-Vorsitzende Katjana Zunft. Die Partei appelliert an die Bürger, ebenfalls Strafanzeigen gegen Stöcker zu stellen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Als konkrete Paragrafen nennt Zunft die öffentliche Aufforderung zu Straftaten und den Versuch der Beteiligung. Ob es zu einem Ermittlungsverfahren kommt, entscheidet die Staatsanwaltschaft, bei der am Montag noch keine Anzeige eingegangen war.

Im November 2015 hatte die Staatsanwaltschaft Görlitz eine Ermittlung gegen Stöcker wegen Volksverhetzung eingestellt.

Mehr aus Lübeck

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.