Polizei

Unfall mit verletzter Person in Lübeck: Gegenstand blockierte Auto-Bremse

Weil ein Gegenstand seine Bremse blockierte, fuhr ein junger Lübecker bei Rot über die Ampel im Bereich Ziegelstraße/Padelügger Weg und krachte in ein anderes Fahrzeug.

Weil ein Gegenstand seine Bremse blockierte, fuhr ein junger Lübecker bei Rot über die Ampel im Bereich Ziegelstraße/Padelügger Weg und krachte in ein anderes Fahrzeug.

Lübeck. Bei einem Unfall zwischen zwei Fahrzeugen ist am Dienstagabend eine Person leicht verletzt worden. Wie die Polizei jetzt mitteilt, kam es im Kreuzungsbereich Ziegelstraße/Padelügger Weg zum Zusammenstoß der beiden Pkw. Der Grund: Eine Getränkeflasche war in den Fußraum des einen Fahrzeugs gefallen und blockierte so die Bremse. Der Autofahrer fuhr bei Rotlicht in die Kreuzung und prallte in die Seite eines querenden Fahrzeugs.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Bremse blockiert im Pkw

So ist der Unfall genau passiert: Kurz nach 9.30 Uhr abends fuhr ein 21-jähriger Lübecker mit seinem Mazda die Ziegelstraße in Fahrtrichtung stadtauswärts. Weil er etwas trinken wollte, griff er eine Flasche vom Beifahrersitz. Diese rutschte ihm daraufhin aus der Hand, fiel in den Fußraum und verklemmte sich dort hinter dem Bremspedal. An der Ampelkreuzung Ziegelstraße und Padelüggerweg/Buntekuhweg konnte er nicht mehr bremsen. Er konnte zwar einem Pkw ausweichen, der an der roten Ampel wartete, fuhr aber dennoch ungebremst in die Kreuzung hinein.

Eine 33-jährige Lübeckerin wurde beim Zusammenstoß verletzt

Dort stieß er frontal in die Seite eines Dacia Sandero, in dem eine 33-jährige Lübeckerin am Steuer saß. Sie fuhr gerade vom Padelügger Weg kommend in die Kreuzung ein und wollte im Buntekuhweg weiterfahren. Durch den Zusammenstoß wurde die Frau leicht verletzt. Sie kam in ein Krankenhaus. Der Unfallverursacher blieb unverletzt. An beiden Fahrzeugen entstand wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von 11 000 Euro. Sie mussten abgeschleppt werden.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Die Polizei ermittelt

Neben einer Streifenwagenbesatzung des 2. Polizeireviers Lübeck waren auch ein Rettungswagen und die Berufsfeuerwehr Lübeck eingesetzt. Gegen den jungen Mann wird nun wegen des Verdachts der fahrlässigen Körperverletzung aufgrund des Missachtens des Rotlichts ermittelt.

Mehr aus Lübeck

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken