Verkehr

UKSH: Verwirrter Lübecker fährt mit Auto durch geschlossene Schranken

Auf dem Gelände des UKSH in Lübeck durchbrach am Montagmorgen ein offenbar verwirrter junger Mann mit seinem Auto mehrere Schranken und kam erst unmittelbar vor einem Gebäude zum Stehen.

Auf dem Gelände des UKSH in Lübeck durchbrach am Montagmorgen ein offenbar verwirrter junger Mann mit seinem Auto mehrere Schranken und kam erst unmittelbar vor einem Gebäude zum Stehen.

St. Jürgen. Das war kein guter Start in die neue Woche: Am Montagmorgen, 4. Juli, setzte sich ein junger Lübecker in sein Auto, fuhr los Richtung UKSH-Gelände und durchbrach mehrere Schranken. Im weiteren Verlauf fuhr er über Absperrpoller und zwei Fahrradabstellbügel. Dabei zerstörte er ein Fahrrad. Am Ende kam er mit seinem Fahrzeug vor einem Stationsgebäude zum Stehen. Verletzt wurde zum Glück niemand.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Durch Schranken und über Poller

Offenbar in einem psychischen Ausnahmezustand, begab sich um kurz nach 9 Uhr am Montag ein 24-jähriger Lübecker mit seinem Seat Ibiza von seiner Wohnung aus über die Maria-Goeppert-Straße in Richtung des Universitätsklinikums Lübeck. Dort und auch auf dem Gelände des UKSH durchbrach er mehrere Schranken, überfuhr Poller und letztendlich auch vor einem Stationsgebäude zwei Bügel an einem Fahrradabstellplatz. Ein dort angeschlossenes Fahrrad wurde vollkommen zerstört. Unmittelbar vor der Hauswand des Gebäudes kam der Lübecker mit seinem Wagen zum Stehen.

Fahrer begab sich in Obhut von Ärzten

Weil der junge Mann offenbar seinen psychischen Ausnahmezustand selbst erkannte, begab er sich unmittelbar in die dortige Station und in die Obhut von Ärzten. Weil nicht ausgeschlossen werden konnte, dass er unter dem Einfluss von verbotenen Betäubungsmitteln stand, wurde ihm eine Blutprobe entnommen. Polizeisprecher Maik Seidel: „Weitere Untersuchungen und Ermittlungen zur Klärung der Umstände dauern an.“

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Höherer Sachschaden

Durch die Fahrweise des jungen Mannes wurden diverse Einrichtungen der Liegenschaft, aber auch der Seat Ibiza nicht unerheblich beschädigt. Auslaufende Betriebsstoffe wurden durch die Werksfeuerwehr des UKSH aufgenommen, der Seat musste abgeschleppt werden.

Mehr aus Lübeck

 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.