Polizei

Bewaffneter Überfall auf Lübecker Pizzaservice: Polizei sucht Zeugen

Nach einem Raubüberfall auf einen Pizzaservice sucht die Lübecker Polizei Zeugen.

Nach einem Raubüberfall auf einen Pizzaservice sucht die Lübecker Polizei Zeugen.

St. Lorenz Nord. Er kam mit einer Waffe und entkam mit seiner Beute: Ein Unbekannter hat am späten Freitagabend, 20. Januar, die Filiale eines Pizza-Lieferservices in der Krempelsdorfer Allee überfallen. Das haben Polizei und Staatsanwaltschaft mitgeteilt. Der Täter bedrohte einen Angestellten mit seiner Waffe und forderte Bargeld. Anschließend flüchtete er unerkannt mit der Beute. Die Lübecker Kriminalpolizei ermittelt und sucht Zeugen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Bewaffnet Bargeld erbeutet

Um 23.45 Uhr betrat nach Polizeiangaben ein Jugendlicher oder junger Mann die Geschäftsräume eines Pizza-Lieferservices in der Krempelsdorfer Allee. Er ging zielgerichtet auf den allein im Laden befindlichen 21-jährigen Angestellten zu und forderte die Herausgabe der Einnahmen. „Dieser Forderung verlieh der Täter Nachdruck, indem er den Geschädigten mit einer Waffe bedrohte“, sagte Polizeisprecherin Claudia Struck. Der Angestellte händigte dem Räuber eine dreistellige Bargeldsumme aus. Dann verließ der Tatverdächtige die Pizzabäckerei in Richtung Stockelsdorfer Straße.

Der 21-jährige Mitarbeiter blieb unverletzt und verständigte die Polizei. Trotz umfangreicher Fahndungsmaßnahmen mit mehreren Streifenwagen sowie Diensthunden konnte der Räuber bisher nicht ausfindig gemacht werden.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Ermittlungen wegen schwerer räuberischer Erpressung

Deshalb ermittelt die Lübecker Kriminalpolizei nun wegen des Verdachts der schweren räuberischen Erpressung und sucht Zeugen. Sie fragt: Wer hat in der Nacht von Freitag, 20. Januar, auf Sonnabend, 21. Januar, eine dunkel gekleidete Person im jugendlichen oder heranwachsenden Alter im Bereich der Stockelsdorfer Straße, Bornhövedstraße, Vorbeckstraße oder Am Spargelhof gesehen?

Unter Umständen könnte der junge Mann dadurch aufgefallen sein, dass er während seiner Flucht auffällig lang geschrien haben soll. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei unter der zentralen Rufnummer 04 51/13 10 entgegen.

Mehr aus Lübeck

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen