Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Kieler Stupa bricht Sitzung ab

Lübecker Studenten müssen weiter auf Semesterticket warten

Das Votum der Kieler Uni gilt als entscheidend, weil dort die meisten Studenten in Schleswig-Holstein ansässig sind. Wann das Studierendenparlament wieder zusammenkommt, ist noch unklar.

Das Votum der Kieler Uni gilt als entscheidend, weil dort die meisten Studenten in Schleswig-Holstein ansässig sind. Wann das Studierendenparlament wieder zusammenkommt, ist noch unklar.

Kiel.Damit ließ das Stupa die Entscheidung der Studierendenschaft unbestätigt. Die hatte sich in einer meinungsbildenden Umfrage am 18. Januar bereits mit 54 Prozent der Stimmen für eine Einführung des Tickets ausgesprochen. Bei der öffentlichen Sitzung am 4. Februar im Audimax der CAU waren es jedoch zuletzt die Zuhörer, die eine endgültige Abstimmung hinauszögerten.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Ihr Vorwurf: Mitglieder des Studierendenparlaments würden nicht sämtliche Vertragsanlagen erhalten und somit nicht gelesen haben.

Unklar, wann es zu einer Entscheidung kommt

Die Einführung des Tickets hing ursprünglich an der Zusage sämtlicher Hochschulen im Land. Nachdem das Stupa der Hochschule Flensburg jedoch nicht für die Einführung stimmte, sagte der Verkehrsverbund Nah-SH, dass das Ticket nicht am Nein kleinerer Hochschulen scheitern würde. In Lübeck gibt es bereits eine Mehrheit für das Ticket.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Das Votum der CAU gilt als entscheidend, weil dort die meisten Studenten in Schleswig-Holstein ansässig sind. Wann das Studierendenparlament wieder zusammenkommt, ist noch unklar.

Laura Treffenfeld/RND

Mehr aus Lübeck

Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.